pexels-photo-6200343.jpeg

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Das kann 5G     

Autor: Kai Grunwitz, Geschäftsführer der NTT Ltd. in Deutschland

Dem neuesten Mobilfunkstandard 5G werden Wunderkräfte zugesprochen. Er soll die Funklöcher in Deutschland stopfen, das Smartphone neu erfinden, die Industrie revolutionieren und sogar die Welt retten. Oder anders formuliert, für mehr Nachhaltigkeit, eine saubere Umwelt und soziale Gerechtigkeit sorgen. Nur: Viele Erwartungen an 5G sind überzogen, einige Vorstellungen sogar schlichtweg falsch. Fakt ist, der jüngste Mobilfunkstandard wird durch seine zuverlässige Abdeckung und die Möglichkeit, sehr viele Geräte zu unterstützen, die Einführung von Internet-of-Things-Services in vielen Industriezweigen massiv vorantreiben.

Er wird auch dazu beitragen, unternehmenskritische Anwendungen zu ermöglichen, bei denen eine Millisekunde Verzögerung teuer wird oder sogar die Sicherheit von Menschen gefährden kann. Und er kann helfen, die Umweltbelastung zu reduzieren: In der Landwirtschaft beispielsweise werden Pestizide normalerweise nicht nur auf befallenen Stellen aufgebracht, sondern das komplette Feld wird besprüht. Werden künftig autonome Landwirtschaftsmaschinen, Sensoren, GPS-Kameratechnik, Drohnen und eben 5G eingesetzt, lassen sich Änderungen von Pflanzengesundheit, Bodenqualität und Feuchtigkeit genau erkennen und bei Bedarf die exakte Menge an Pestiziden, Wasser oder Dünger ausbringen.

Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung

Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass 5G nur ein Puzzleteil in dem kompletten Maßnahmenkatalog ist. Ohne Künstliche Intelligenz, Big Data und Edge Computing beispielsweise fehlen die notwendigen intelligenten Algorithmen und Daten können nicht direkt vor Ort verarbeitet und ausgewertet werden. Zudem: Technologie bleibt Technologie. Wir Menschen treiben Veränderungen voran, indem wir unser Handeln überdenken und innovative Einsatzszenarien schaffen. Nun mag 5G keine Wunder vollbringen, trotzdem ist der Mobilfunkstandard eine entscheidende Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Digitalisierung wiederum wird uns – verantwortungsvoll umgesetzt – dabei helfen, neue Konzepte in der Mobilität, im Gesundheitswesen, für die Städte der Zukunft und in vielen anderen Bereichen zu realisieren und damit unseren Nachhaltigkeitszielen näher zu bringen.


“Jetzt kommt es darauf an, nicht weiter auf der Bremse zu stehen, sondern den Wirtschaftsstandort Deutschland mit Innovationen zu stärken.”

Kai Grunwitz

Für mich lautet die Frage nicht: Kann 5G unsere Welt retten? Sondern vielmehr: Können wir es uns leisten, erst einmal abzuwarten und Investitionen in Geschäftsmodelle auf Basis des Mobilfunkstandards nach hinten zu schieben? Ich denke nein. Wir laufen längst Gefahr, den internationalen Anschluss zu verlieren und damit die Möglichkeit, etwas zu bewegen. Der Innovationsstandort Deutschland steht bei Zukunftstechnologien massiv unter Druck, betroffen hiervon sind speziell zwei der deutschen Exportmotoren: Industrie und Mobilität.

Dabei sind unsere Rahmenbedingungen eigentlich perfekt. Die Regierung hat mit extra reservierten Frequenzen für Unternehmen die Möglichkeit geschaffen, eigene Campusnetze mit all ihren Vorteilen umzusetzen. Natürlich lassen sich die Ausgaben für 5G-Anwendungen nicht aus der Porto-Tasche zahlen, mit dem richtigen Anwendungsszenario rechnen sie sich langfristig. Warum auch nicht über As-a-Service-Modelle nachdenken? Das heißt, Unternehmen erwerben lediglich eine Bandbreite im 5G-Netz – und zwar privat auf dem Campus –, anstatt es selber zu betreiben.

Bislang dominieren technische Themen und Bandbreitenaspekte die Diskussion rund um 5G. Davon müssen wir weg und hin zu einem Verständnis darüber, welche innovativen Anwendungsfälle und Möglichkeiten durch die Nutzung der jüngsten Mobilfunkgeneration und künftig sogar durch 6G möglich sind. Vieles klingt heute noch nach Science-Fiction, wird aber innerhalb der nächsten Jahre Realität werden und die Wirtschaft, die Gesellschaft und unser Leben verändern. Jetzt kommt es darauf an, nicht weiter auf der Bremse zu stehen, sondern den Wirtschaftsstandort Deutschland mit Innovationen zu stärken.

https://hello.global.ntt/de-de/

Über den Autor:

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.