KI-basierte Trendforschung formt Kosmetikmarke

Case Study: Die Beauty-Innovationsmarke Dr. Severin nutzt ihre eigenentwickelte Trend-Engine Pythia als E-Commerce Booster.

Mit einem interdisziplinären Team entwickelte Peter Hart, Gründer der Hart Limes GmbH und ihrer jungen Kosmetikmarke Dr. Severin, Pythia, eine Trend-Engine auf Basis künstlicher Intelligenz, die Konsumenten-Suchanfragen über Google, Amazon und andere Quellen auswertet.

Zu Beginn fokussierte sich das Marketing auf Social Media Marketing, insbesondere YouTube, und Influencer Marketing via Instagram sowie Produktplatzierungen auf Ratgeberseiten für Wirkungskosmetik.

Den Jungunternehmern spielt in die Karten, dass sie von den kommunizierten Werten und der Geschäftsidee viel eher Start-up als tradierter Kosmetikhersteller sind. „Über die Hälfte unserer Kunden finden uns über Weiterempfehlung von Freunden und über Kundenbewertungen“, so Valentin Bohnhardt, CEO der Hart Limes GmbH. Der Kosmetikmarkt steckt im Wandel und Konsumenten möchten die Geschichten hinter den Produkten kennenlernen. „Wir widmen unsere Energie und unser Investment der Entwicklung und dem Kundenservice, nicht aber teuren Werbekampagnen“, lautet das Credo der Pioniere für Wirkkosmetik.

E-Commerce-Fokus

Der Vertriebsfokus lag von Anfang an auf Amazon und dem eigenen Online-Shop. Im Internet zu Hause, hat sich das Start-up von Beginn an streng an der Nachfrage des Online-Marktes orientiert. Das Team entwickelte Artikel weiter, die insbesondere auf Amazon stark nachgefragt wurden, und produzierte sie nach eigenen Qualitätskriterien.

Auch heute besteht ein wichtiger Teil der täglichen Arbeit für die Mitarbeiter darin, das auf Amazon existierende Online-Angebot zu beobachten. Eine wichtige Rolle spielten dabei nicht nur die tatsächlichen Produkte und Inhaltsstoffe, sondern auch die verwendeten Wirkungsaussagen und Claims. So analysiert das Marketing-Team, auf welche Weise die angebotenen Produkte beworben werden und welche Suchbegriffe zu erfolgreichen Bestellungen führen. 2015 entscheid sich das Team, die Analysen zu automatisieren – die Geburtsstunde der Trend-Engine Pythia.

Einsatz von Pythia

Die Trend-Engine arbeitet mit künstlicher Intelligenz, indem sie Keywords auf ihr zukünftiges Suchvolumen hin untersucht. Auf Grundlage von Suchfrequenzen der letzten fünf Jahre erstellt sie eine Prognose für die kommenden 18 Monate und visualisiert sie grafisch. Dr. Severin erhält so Auswertungen eigener Keywords sowie eine KI-generierte Auswahl weiterer branchenrelevanter Begriffe, die zur Kategorie passen und deren Trendkurve mit hoher Wahrscheinlichkeit positiv verlaufen wird.

Kunden möchten zunehmend Produkte mit immer neuen Inhaltsstoffe in ihren Badezimmerregalen sehen. Diese inhalts- und wirkstofffokussierte Sensibilität wirkt sich wie ein Turbo auf den Markt aus: Welche Wirkstoffkombination erzielt den besten Anti-Aging-Effekt? Welche Vitamine braucht die Haut und welche Pflanzen liefern die besten Nährstoffe? Der Zyklus, in dem bestimmte Wirkstoffe vom Kunden nachgefragt werden, verkürzt sich zunehmend. An dieser Stelle nutzt das Unternehmen künstliche Intelligenz, um schon heute zu wissen, was morgen trendet.

Die KI von Pythia prognostiziert das zukünftige Suchvolumen zu Keywords für 18 Monate. Dabei markiert die orange Linie den voraussichtlichen Trendverlauf, der dunkelgrüne Bereich die 67-prozentige Wahrscheinlichkeit der Entwicklung und der hellgrüne eine 95-prozentige.

Bevor Pythia an die Arbeit geht, muss sie mit Daten gefüttert werden. Auf die Keywords hin durchleuchtet die KI, die auf dem neuesten Stand der Forschung arbeitet, Google und große Plattformen wie Amazon. Dazu untersucht der Algorithmus Abfrageverläufe auf markante Punkte und vergleicht sie mit bereits vorhandenen Daten. Ähnlichkeiten werden erkannt, Prognoseverläufe abgesichert. Von diesem Konzept profitieren alle Bereiche in Research, Produktentwicklung, Marketing und E-Commerce.

Basierend auf diesen Trendprognosen hat sich die Produktpalette deutlich erweitert. Aktuelle Kernprodukte bilden neben dem After Shave ein Vitamin C Hyaluron Serum sowie ein hauseigenes Retinol Serum.

Markenstrategie und Umsatzentwicklung

Insbesondere der Topseller Vitamin C Hyaluron Serum fungiert als Motor für einen Markt, der an Tempo und Neuheiten-Druck stetig gewinnt. Die KI erkannte früh, dass sich die Inhaltsstoffe Vitamin C und Hyaluron zunehmender Beliebtheit erfreuen und so konnte das Start-up als erster Hersteller weltweit ein Produkt mit dieser Kombination auf den Markt bringen. Die Verbindung aus frühem Wissen und einer agilen Unternehmensstruktur ermöglichte dem Produkt einen schnellen Marktstart. Es war verkaufsbereit, bevor größere Marken das Potenzial erkannten und produzieren konnten.

Peter Hart trackte hierfür im Vorfeld die Begriffskombinationen Kosmetik, Beauty, Anti-Age und Falten. Im Rahmen der Analysen dieser Suchbegriffe tauchten die Wirkstoffe Vitamin C und Hyaluron sowie das Wort Serum mit starkem Trendscore auf. Hieraus resultiert das Produkt.

Der Markenkern

Im Markenkern und in der Philosophie des Anbieters nimmt die Aktualität des Produktangebotes von Anfang an eine zentrale Rolle ein. Dabei herrscht stets die Gefahr, dass ein größerer Mitbewerber eine Produktidee adaptiert und zu günstigeren Preisen anbietet. Auch das Vermarktungskonzept baut daher auf schnelle Umsetzung neuer Trends sowie auf Agilität des Unternehmens.

Die Verkaufsentwicklung des Dr. Severin Vitamin C Hyaluron Serums vom Verkaufsstart 2017 an.

Nach der Markteinführung des Vitamin C Serums 2017 steigerte das Unternehmen seinen Umsatz um 40 Prozent. Der Grund: Das Unternehmen agiert nah an den Bedürfnissen seiner Kunden und weist explizite E-Commerce-Fokussierung auf. Alleine auf Amazon verkaufte sich das Produkt bis August 2019 46.000 Mal und wurde von fast 400 Kunden bewertet.


Über Peter Hart und Pythia

Pythia ist ein Produkt der Swarm Marketing Research AI GmbH. Das Start-Up aus Frankfurt am Main wurde im Januar 2019 von Peter Hart (CEO) und Raphael Kneer (Co-CEO) gegründet. Peter Hart ist ein erfahrener Gründer, der unter anderem die Marken Dr. Severin, Nutree und Alpensocken führt. Mitgründer Raphael Kneer ist Rechtsanwalt mit Schwerpunkt auf Steuerrecht und Start-Ups. Er blickt zudem auf Arbeitserfahrungen im deutschen Bundestag und Auswärtigen Amt zurück. 25 Prozent der Swarm Market Research AI hält die Rossmann Beteiligungs GmbH.

Weitere Informationen finden Interessierte unter
https://www.pythiaai.de/

Aufmacherbild / Quelle / Lizenz
Bild von Gerd Altmann auf Pixabay

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.