Fit für das Plattformzeitalter

Ob Jungunternehmen, Hidden Champion oder Forschungsprojekt: Plattformbasierte Geschäftsmodelle sind allgegenwärtig. Wie die entwickelt werden können, zeigt das nun erschienene „Geschäftsmodell-Toolbook für digitale Ökosysteme“. Das Buch ist aus dem Technologieprogramm Smart Service Welt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) hervorgegangen. Auf 177 Seiten bietet es erstmals die Kombination von praxiserprobten Methoden zur Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle mit detaillierten Gebrauchsanleitungen und Fallbeispielen. Erschienen ist das Toolbook unter einer Creative-Commons-Lizenz als kostenloses E-Book und als gedruckte Ausgabe im Buchhandel.

„Für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ist es entscheidend, die digitale Transformation systematisch anzugehen. Es reicht nicht mehr, einfach nur Spitzentechnologie zu entwickeln. Digitale, plattformbasierte Geschäftsmodelle müssen von Anfang an mitgedacht werden. Gerade für mittelständische Unternehmen ist es wichtig, kontinuierlich ihre Geschäftsmodelle anzupassen, um im ständig veränderten Marktumfeld weiterhin erfolgreich zu sein. Zentral ist dabei ein Verständnis für die neue Komplexität der Plattform- und Datenökonomie. Dafür braucht es viele unterschiedliche Methoden und Tools, wie sie im Toolbook vorgestellt werden“, betont Steffen Wischmann, Leiter der Begleitforschung der Smart Service Welt.

Das Buch ist unter CC-Lizenz erschienen.

Das Buch gibt viele Impulse, um die passenden Weichen für das Plattformzeitalter zu stellen: sei es um die richtige Zusammensetzung und Größe des Teams, das passende Workshop-Design oder die nötige Fokussierung auf potenzielle Nutzer und Kunden zu finden. Jede im Toolbook vorgestellte Methode wird von Fachleuten Schritt für Schritt erklärt. Dafür konnten namhafte Experten wie beispielsweise Professor Katharina Hölzle (Innovationsmanagement und Entrepreneurship, Universität Potsdam) oder Professor Ulrich Weinberg (School of Design Thinking, Hasso-Plattner-Institut) gewonnen werden.
Ergänzt werden die Kapitel durch nützliche weiterführende Informationen: Unter „Vorsicht Fallstricke“ finden sich häufig gemachte Fehler. Die „Tipps aus der Praxis“ helfen beispielsweise, den nötigen Zeitaufwand einzuschätzen, Ideen richtig zu priorisieren oder die zentralen Nutzenversprechen nicht zu vernachlässigen. „Inspirierendes Zusatzwissen“ illustriert, wie die Methoden entwickelt und wo sie schon erfolgreich eingesetzt wurden. Am Ende jedes Kapitels erfährt der Leser, welches Resultat er oder sie von der jeweiligen Methode erwarten kann und wie die optimale Qualitätssicherung aussieht.
Das Handbuch eignet sich gleichermaßen für Start-ups, mittelständische Unternehmen sowie für Forschung und Entwicklung. Mit dem „Digital Platform Canvas“ wird ein im Technologieprogramm Smart Service Welt entwickeltes Tool zur Geschäftsmodellentwicklung zum ersten Mal detailliert vorgestellt.
Das „Geschäftsmodell-Toolbook für digitale Ökosysteme“ gibt es als kostenloses E-Book (PDF) und als gedruckte Ausgabe für 34,95 Euro:
https://www.digitale-technologien.de/DT/Redaktion/DE/Kurzmeldungen/Aktuelles/2019/SSW/2019_07_17_Toolbook_Geschaeftsmodelle_Veroeffentlichung.html

Dies ist eine Pressemitteilung der Smart Service Welt

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.