Crowdfunding für die Agri-PV

Unternehmensbeitrag der Next2Sun GmbH zum Thema Agri-Photovoltaik

Der Megatrend Agri-PV

Agri-PV, die Verbindung von Landwirtschaft und Photovoltaik, ist ein Mega­trend im stark wachsenden Photovoltaikmarkt. Die durch den Ausbau der erneuerbaren Energien steigende Konkurrenz zwischen Stromerzeugung und Landwirtschaft macht neue Ansätze erforderlich. Viele Regierungen weltweit (u. a. Deutschland) arbeiten derzeit an Regulierungen, die diesem Segment exklusive Vorteile einräumen. In Frankreich hat jüngst ein erster Fonds Milliardeninvestments in dieses Segment angekündigt.

Win-win-win

Next2Sun hat ein Anlagenkonzept entwickelt, das verschiedene Grundprobleme der Energiewende angeht: Dabei werden beidseitig lichtempfindliche („bifaciale“) Module senkrecht in Ost-West-Ausrichtung montiert. Mit diesem Ansatz wird Strom dann produziert, wenn konventionelle Anlagen nur wenig davon liefern und er besonders teuer ist. Die senkrechte Aufstellung hat den Vorteil, dass nahezu keine Bodenfläche überbaut wird. So können 90 Prozent der Grundfläche weiterhin landwirtschaftlich genutzt werden, während unterhalb der Modulreihen vielfältige Lebensräume für Insekten, Reptilien und andere bedrohte Arten ausgestaltet werden können. Dieses wegweisende Agri-PV-Konzept wurde jüngst für seine „zukunftsweisende Sym­biose von erneuerbarer Stromerzeugung und nachhaltiger Landwirtschaft“ mit dem Deutschen Solarpreis 2020 ausgezeichnet.

Das Engagement der Bürger ist der Next2Sun sehr wichtig, weshalb zur weiteren Wachstumsfinanzierung ein Crowdfunding angeboten wird.

Sascha Krause-Tünker, Geschäftsführer der Next2Sun GmbH vor einem der Freiflächensysteme.
Durch die linearen Strukturen und den geringen Überbauungsgrad entstehen hochwertige Altgrasbereiche, in denen zusätzlich gezielt bestimmte Lebensraumstrukturen etabliert werden können.

Erste kommerzielle Anlage

Wirtschaftliche Agri-Photovoltaik im Solarpark Aasen

Die erste kommerzielle Agri-PV-Anlage dieses Typs in Donaueschingen hat einen Jahresertrag von 4 850 MWh und deckt den Strombedarf von etwa 1 400 Haushalten. Das Projekt zeigt, dass das Next2Sun-Konzept bereits unter den aktuellen Rahmenbedingungen wirtschaftlich realisierbar ist. Der öffentliche Zuspruch ist enorm – Ministerpräsident Winfried Kretschmann sagt: „Diese Art der Agro-Photovoltaik hat das Zeug zu einem wichtigen Baustein für die Energiewende zu werden.“

Bürgerbeteiligung

Das Engagement der Bürger ist der Next2Sun sehr wichtig, weshalb zur weiteren Wachstumsfinanzierung ein Crowdfunding angeboten wird. Die Nachrangdarlehen sind bei einer Laufzeit von fünf Jahren mit einer attraktiven Rendite von 5,0 Prozent p. a. ausgestattet. Für Kurzentschlossene winkt bis zum 10. Dezember 2020 ein einmaliger Frühzeichnerbonus von zwei Prozent auf den Darlehensbetrag.
Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.

https://beteiligungsportal.oekostrom-saar.de/next2Sun-III

1 Kommentar

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.