Wir sind für jeden offen – nur der Wille zählt

Dr. Dirk Reiffenrath erklärt im In­terview mit unserer Redaktion, welchen Stellenwert das Thema Diversität für die Deutsche Vermögensberatung einnimmt.

Dr. Dirk Reiffenrath, Mitglied des Vorstands der Deutschen Vermögensberatung.

Herr Dr. Reiffenrath, was verstehen Sie unter „Diversity“ und warum setzen Sie auf dieses Thema?

Diversity ist für uns kein Lippenbekenntnis, sondern Grundstein unseres Erfolges – schon seit Jahrzehnten. Es geht uns bei Vielfalt nicht nur um Geschlecht oder Hautfarbe, sondern auch um Erfahrungen und die aktuelle Lebenssituation. Nicht zuletzt die Vielfalt der beruflichen Herkunft unserer Vermögensberater macht uns so erfolgreich. Wir suchen Macher.

Woran erkennen Bewerber, dass Diversity im Unternehmen gelebt wird?

Dadurch, dass wir für jeden offen sind! Wichtiger als Geschlecht, Hautfarbe und Herkunft ist uns der Wille, sich persönlich und fachlich weiterzuentwickeln – das ist, was zählt! In unserer Ausbildung können die Lerner selbstständig entscheiden, wie, wo, wann und mit welchem Tempo sie lernen. Alleinerziehende Mutter, Unternehmenswechsler aus der Branche, frischer Uni-Absolvent? Für jeden ist ein individueller Lernweg möglich. Dass wir für leistungsbereite Menschen aller Couleur attraktiv sind, bestätigen auch TOP-Karriereratings, die wir regelmäßig erhalten.

Wie wirkt sich die aktuelle Krise auf das Team-Building aus und wie haben Sie Ihre Teamleiter an die virtuelle Team-Führung herangeführt?

Mit dem Motto „Jetzt erst recht“, was in einem virtuellen Familientag mit fast 40 000 Teilnehmern gipfelte. Wir haben durch stetige Konferenzen mit unseren Führungskräften unser Handeln transparent gemacht und gezeigt, wie Führung in einer Zeit der Kontaktlosigkeit erfolgen kann. Sicher haben wir auch Bildungsangebote geschaltet, am besten wirkt aber das, was Sie selbst vorleben. Am Ende sind es die Vermögensberater selbst, die jeder für sich die Initiative ergriffen und sich den neuen Herausforderungen gestellt haben. Das Resultat: Unser Teamaufbau ist so erfolgreich wie nie zuvor!


„Für jeden ist ein individueller Ausbildungsweg bei uns möglich.“


Mit welchen Initiativen fördern Sie Vielfalt in Ihrem Hause und wie können sich die Mitarbeiter*innen einbringen?

Besonders ist hier unser Karriere- und Vergütungsmodell zu nennen. Führungskräfte werden aktiv am Erfolg ihrer Partner beteiligt, daher steht im Teamaufbau die Leistung im Vordergrund und nicht eindeutige persönliche Eigenschaften. Diversität ist bei unserem Geschäftsmodell – der persönlichen Beratung – sogar Trumpf! Auf Kundenvielfalt können wir nicht mit Berater-Einfalt antworten. Außerdem agieren unsere Vermögensberater in hohem Maße eigenverantwortlich. Der Aufbau eines Teams wird nicht zentral vorgegeben. Vermögensberater bilden im Idealfall ein Team, das erfolgreich ist und harmoniert – und dafür gibt es kein Rezept.

Wie unterstützen Sie Ihre Teamleiter und Führungskräfte, wenn es darum geht, Menschen mit den unterschiedlichsten beruflichen Hintergründen und unterschiedlichster Herkunft auf einen gemeinsamen Wissensstand zu führen?

Durch eine stets offene Tür und ein Umfeld, in dem man einander hilft. Eine Mitarbeiterin aus meinem Ressort ist von einer amerikanischen Unternehmensberatung zu uns gewechselt. Sie selbst sagt, dass es eine 180-Grad-Wende war. Der Wert ‚menschlich‘ steht nicht nur auf jeder Mitarbeiterzugangskarte, wir leben ihn auch. Man unterstützt einander, unabhängig von Hierarchien. Allein schon dadurch, dass niemand Scheu davor haben muss um Hilfe zu bitten, ist ein großer Schritt getan. Und, wie schon gesagt: Wir erlauben uns, Bildung individuell-bedarfsorientiert zu denken, nicht als one-size-fits-all-Strategie.

Welche Rolle spielt dabei die Digitalisierung und das Thema „New Work“?

Besonders die Arbeitszeitautonomie, die Transparenz und moderne Arbeitsmittel sind da wohl zu benennen. Beispielsweise waren wir schon immer Vorreiter im Einsatz von Beratungstechnologien, etwa mit den ersten Laptops und mobilen Druckern in der Kundenberatung. Heute ist ein beträchtlicher Teil unseres Innendienstes allein dafür da, die Vermögensberater mit hervorragender Beratungstechnologie zu unterstützen.

Als Selbständige setzen unsere Vermögensberater Kernbereiche von New Work ganz selbstverständlich um: zum Beispiel bestimmen sie Arbeitszeit und -ort dezentral. An anderen Stellen, zum Beispiel bei Führungsansätzen, geben wir konkrete Impulse.


https://www.dvag.de

Aufmacherbild / Quelle / Lizenz
Photo by Clay Banks on Unsplash

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.