Wie Partner zum Erfolg von Red Hat beitragen

Dies ist ein Gastbeitrag von Mark Enzweiler*

Der Channel ist das, was Red Hat ausmacht. Ohne unser Partner-Ökosystem wäre Red Hat ein ganz anderes Unternehmen“, schrieb Paul Cormier, President und CEO von Red Hat, vor Kurzem in einem Blog-Post und erklärte nicht zum ersten Mal die Bedeutung von Partnern für unser Unternehmen. Daran möchte ich mir ein Beispiel nehmen und würdigen, was Partner im vergangenen Jahr geleistet haben, und aufzeigen, wie es für sie weitergehen wird.

Mark Enzweiler ist bei Red Hat für die Weiterentwicklung und Umsetzung von Strategien und Vertriebsinitiativen zuständig.

Partner sind das Bindeglied zwischen Red Hat und seinen Kunden. Das hat sich in der langen Unternehmensgeschichte immer wieder gezeigt, gerade 2020, und wird sich 2021 erneut bestätigen, indem wir weiter gemeinsam wachsen. Red Hat und seine Partner haben sich im vergangenen Jahr als sehr resilient erwiesen, doch was für mich wirklich heraussticht, ist das Momentum, das unsere Partner in einer von Unsicherheiten und Herausforderungen geprägten Zeit aufgebaut haben.

In dieser konnte sich Red Hat auf seine Open-Source-Basis und sein großes Partner-Ökosystem verlassen, um Kunden dabei zu helfen, steigende und neue Anforderungen zu erfüllen. Viele Organisationen waren durch die Pandemie gezwungen, ihre Abläufe und Services über Nacht anzupassen, und in vielen Fällen begannen sie, ihre Digitale Transformation zu beschleunigen. Eine offene Hybrid-Cloud ist für sie nicht mehr nur eine Chance, sondern eine Bedingung.

Mehr denn je standen die Partner von Red Hat im vergangenen Jahr zusammen und führten Kunden weltweit in diese sichere und offene Hybrid-Cloud-Welt. Ich bin stolz auf das, was wir miteinander erreicht haben, doch das Beste kommt erst noch. Denn Red Hat und seine Partner sind gestärkt aus diesem unglaublichen Jahr hervorgegangen und hervorragend aufgestellt für alles, was die Zukunft noch bringen mag.

Smarte Tools für bessere Geschäfte

Mit Renewals Intelligence haben wir im vergangenen Jahr eine neue Plattform vorgestellt, die Partner mit sofort nutzbaren Daten zum Ankurbeln ihres Renewals-Geschäfts versorgt. Mit Informationen zur Performance in der Vergangenheit sowie wertvollen Insights und Prognosen hilft sie unseren Partnern, Geschäftschancen bei Bestandskunden zu erkennen und ihre Kundenbasis zu erweitern. Mehr als 180 Channel-Partner weltweit nutzen Renewals Intelligence bereits.

Als Unternehmen im vergangenen Jahr neue Transformationsinitiativen aufsetzten oder bestehende Initiativen anpassten, waren unsere Partner zur Stelle, um die Vorhaben zum Erfolg zu führen. Insbesondere Red Hat OpenShift und Red Hat Ansible Automation Platform kamen dabei zum Einsatz, weil sie flexible, agile und automatisierte Workloads unterstützen. Viele Beispiele aus unserem Partner-Ökosystem zeigen, wie das Open-Hybrid-Cloud-Portfolio von Red Hat weltweit eingesetzt wird. Eine dieser Erfolgsgeschichten ist der deutsche Service-Provider Opitz Consulting, der 2018 Red Hat Advanced Business Partner wurde, um den Support seiner Kunden zu verbessern und seine Angebote zu erweitern. Inzwischen ist Red Hat OpenShift die Basis der OpenDevStack-Plattform von Opitz, mit der das Unternehmen seine Kunden unterstützt, monolithische Applikationen in Microservice-Architekturen zu überführen. OpenShift hilft den Opitz-Kunden, ihre Produktivität zu erhöhen und ihr Innovationstempo zu beschleunigen.

Ausbau des Schulungsangebots

Ein Schlüssel für den Erfolg von Partnern war schon immer unser OPEN-Programm (Red Hat Online Partner Enablement Network), das Partner mit umfangreichen Schulungs- und Akkreditierungsangeboten beim Aufbau von Skills rund um die Produkte von Red Hat und Open-Hybrid-Clouds unterstützt. 2020 haben wir 131 Kurse neu gestartet oder aktualisiert, unter anderem zu Application Services, OpenShift, Ansible Automation Platform und Quarkus.

Red Hat hat zudem die Benutzerfreundlichkeit des Systems verbessert und erleichtert es Partnern beispielsweise, Links zu Assets zu teilen. Zudem haben wir eine Option ergänzt, die Partner basierend auf ihren individuellen Schwerpunkten mit kuratierten Empfehlungen für weitere Schulungen versorgt.

Alles in allem haben die Partner von Red Hat im vergangenen Jahr weltweit mehr als 44.000 vertriebliche und technische Akkreditierungen erworben.

Große Chancen mit Managed Services

In diesem Jahr plant Red Hat, sein Engagement für Partner durch eine kundenzentrierte Strategie weiter zu vergrößern. Gemeinsam mit unseren Partnern werden wir darauf hinarbeiten, mit Technologien von Red Hat zum Kundenerfolg beizutragen und Partnerinnovationen voranzutreiben. Mit unserem führendem Open-Source-Portfolio und passgenauen Skills für dynamische Business-Umgebungen können unsere Partner neue integrierte Lösungen bauen, bestehende Software verkaufen und Services anbieten, die Kunden einen Mehrwert liefern.

Viele unserer Partner sind mit Red Hat Enterprise Linux (RHEL) oder Red Hat OpenShift gestartet, doch wir haben hart daran gearbeitet, dass sie das Thema Open-Hybrid-Cloud-Architekturen vollständig abdecken können. Dadurch haben Partner die Möglichkeit, ihre Angebote auszubauen und noch stärker von unseren Technologien zu profitieren – etwa um Workloads in jeder Cloud- oder On-Premises-Umgebung zu verwalten oder Cloud-native Anwendungen zu entwickeln. Als nächstes richten wir den Blick nun stärker auf Edge Computing, Managed Services und Security.

Insbesondere Managed Services sind ein wichtiger Erfolgsfaktor in der Hybrid Cloud und Partner dabei die wichtigsten Enabler. OpenShift Dedicated steht schon in vielen großen Public Clouds bereit, sodass sich Red Hat OpenShift auf AWS, Google Cloud Platform und Microsoft Azure als vollständig gemanagter Service nutzen lässt. Indem wir diese Angebote mit strategischen Allianz-Partnern und Public Cloud Providern ausbauen, ermöglichen wir es Partnern und Kunden, in jeder Cloud-Umgebung erfolgreich ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Darüber hinaus wollen wir das Momentum, das wir mit Renewals Intelligence und den OPEN-Trainings aufgebaut haben, auf breiter Basis in unser Partner-Ökosystem tragen und werden daher die Beziehungen zu vielen langjährigen Partnern intensivieren. Gerade ISVs und Systemintegratoren sind in einer herausragenden Position, um gemeinsam mit Red Hat zu wachsen, und dürfen sich auf eine größere Unterstützung bei der Entwicklung, Vermarktung und beim Support gemeinsamer Lösungen freuen.

Wir haben viel vor mit unseren Partnern und halten sie konsequent über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden – etwa beim Red Hat Summit 2021, einer kostenlosen, zweiteiligen virtuellen Veranstaltung für Partner, Kunden und Open-Source-Enthusiasten am 27./28. April und 15./16. Juni 2021.

Weitere Informationen unter:
www.redhat.com


* Mark Enzweiler ist Senior Vice President of Global Partners and Alliances bei Red Hat. In dieser Position ist er für die Weiterentwicklung und Umsetzung von Strategien und Vertriebsinitiativen für globale Partner und Allianzen verantwortlichen. Er leitet das Team, das Partnernetzwerke für die Vermarktung und Implementierung von kundenspezifischen Komplettlösungen auf Basis des Portfolios von Red Hat aufbaut. Enzweiler kam 2006 als Vice President of North America Channel Sales zu Red Hat.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.