Urbanes Wohnen mit Zukunft

Im Münchener Stadteil Pasing entsteht die Welt von morgen. Wie diese aussieht und welche Trends bei der Planung des kupa-Quartiers maßgebend waren, verrät Jürgen Schorn, geschäftsführender Gesellschafter der Bauwerk Capital GmbH, der TREND-REPORT-Redaktion im Interview.


Immer mehr Menschen zieht es in die Top-Städte der Republik, Wohnraum wird zunehmend knapper.
Wie verändert das unser Wohnen in Zukunft?
Menschen, die heute in Großstädte ziehen, wissen, dass sie bei den Quadratmetern Abstriche machen müssen, um bezahlbare Wohnungen zu finden. Allerdings wollen sie dabei nicht auf Lebensqualität verzichten. Wir als Projektentwickler müssen darauf reagieren und intelligente Lösungen anbieten.

Das heißt z.B., dass es nicht mehr zwingend die typische Unterteilung in Wohnzimmer, Küche, Bad, Schlaf- und Kinderzimmer geben muss. Denn: Aufenthalte in Zimmern waren gestern. Mit fließenden, durchdachten Grundrissen schaffen wir Freiraum, multifunktionale Einheiten sind so sinnvoll angeordnet, dass sie einen Wohnraum entstehen lassen, der sich größer anfühlt und sich flexibel der jeweiligen Lebenssituation anpasst.


„Das Teilen gemeinsam genutzter Flächen ist ein Trend, der in kupa gelebt wird“, berichtet Jürgen Schorn.


Bei Ihrem neuen Wohnprojekt im Münchner Stadtteil Pasing verwirklichen Sie das Wohnen der Zukunft.
Was unterscheidet kupa von anderen Neubauprojekten?
Zusammen mit Architekten, Trendforschern und Mobilitätsexperten haben wir ein Konzept entwickelt, das das urbane Leben der Zukunft im Blick hat. Wichtig dabei: Der Mensch und seine wachsenden Ansprüche an ein Zuhause stehen im Mittelpunkt. Dazu zählen nicht nur intelligente Grundrisse und eine moderne und außergewöhnliche Architektursprache, sondern zukunftsweisende Mehrwerte und Services.


Welche Services rund um die Immobilie sind in Zukunft relevant?
Digitalisierung, nachhaltige Mobilität und Sharing sind wichtige Mehrwerte. Das Teilen gemeinsam genutzter Flächen ist ein Trend, der in der kupa gelebt wird: Sharing-Flächen wie die Dachterrasse mit Panoramablick oder die voll ausgestattete Community-Kitchen mit Essbereich und Terrasse können individuell, aber auch kollektiv genutzt werden. Zudem wird es einen innovativen Mobilitätsmix aus Autos, E-Fahrrädern, Lastenrädern und E-Scootern im Quartier geben. Für Komfort sorgen ein Concierge, ein modernes Paketpostsystem, das 24 / 7 zugänglich ist, sowie eine gemeinsam genutzte Fahrradwerkstatt. Alle Services können über eine eigens für kupa entwickelte App gebucht werden.

Wie kommt das Konzept bei Wohnungssuchenden an?
Wir haben mit der Fokussierung auf die Trends der Zukunft einen Nerv der urbanen Generation von morgen getroffen. Über 30 Prozent der 175 Eigentumswohnungen in kupa sind vergeben und die hohe Nachfrage zeigt, dass sich die Investition in das durchdachte Konzept gelohnt hat.


www.kupa-quartier.de
www.bauwerk.de

Bildquellen / Lizenz
Bauwerk Capital GmbH

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.