Beiträge

Mit mehr Transparenz zu Glaubwürdigkeit

Dr. Alice Beining beschreibt, wie professionelle Investoren von der Corporate Sustainability Reporting Directive profitieren werden. Gerade institutionelle Investoren werden die Parameter in ihre Entscheidungen mit einfließen lassen.

Regenerative Landwirtschaft ist ein Gewinn

Juliana Jaramillo ist die globale Leiterin für regenerative Landwirtschaft bei der Rainforest Alliance. Sie zeigt auf, wie nicht nur die Natur, sondern auch die Menschen in der Landwirtschaft von der regenerativen Landwirtschaft profitieren können.

ESG und Absicherung: Die Must-Haves für Investoren

Was ist wirklich nachhaltig? Wie können sich Investoren strategisch gegen Marktrisiken absichern? Welche Auswirkungen haben aktuelle legislative Initiativen auf die ESG-Sektoren? Diesen Fragen geht  Leo Willert, Gründer und Head of Trading bei ARTS Asset Management in seinem Beitrag nach.

Nachhaltigkeit – kleine Optimierung mit großer Wirkung

Sebastian Zoll erläutert Möglichkeiten, wie Energieeinsparungen gerade aktuell umsetzbar sind.

Impact Investing oder Impact-Washing: Wohin geht der Trend?

Dr. habil. Moritz Isenmann, Research and Strategy Manager bei Invest in Visions GmbH, grenzt „echtes“ Impact Investing von „unechtem“ ab.

Sieben Wachstumschancen für nachhaltige Aktienanleger

Pieter van Diepen, Head of Impact & Sustainable Analyst Team, bei NN Investment Partners, analysiert für uns sieben Felder, mit denen Aktienanleger an Nachhaltigkeit partizipieren können.

„Wir müssen uns unserer Verantwortung stellen“

Die TREND-REPORT-Redaktion spracht mit Marcus Sultzer, Mitglied des Vorstands der EQS Group, zum Entwurf des Lieferkettengesetzes auf EU-Ebene.

Runter von der Bremse: Nachhaltigkeit als Chance begreifen

Seit Januar 2022 sind Teile der neuen EU-Taxonomie-Verordnung in Kraft. Immer mehr mittelständische und sogar kleinere Unternehmen müssen schon jetzt oder in absehbarer Zeit über ihre Nachhaltigkeit berichten. „Vielen Familien- und Traditionsunternehmen bereitet das Thema Nachhaltigkeitsberichterstattung zu Recht noch Bauchschmerzen.

Knappe Ressourcen und Lieferengpässe in der Elektronikindustrie: Führt das zu nachhaltigerem Konsum?

Die Meldungen zum Mangel an Chips und Rohstoffen wie Stahl, Aluminium oder auch Kunststoffen und den damit verbundenen Lieferengpässen bei Herstellern in vielen Branchen reißen nicht ab. Das hat einen großen Einfluss auf das laufende Geschäft und das Konsumverhalten. Viele Kunden sind dabei nicht gewillt, die langen Lieferzeiten in Kauf zu nehmen und suchen bereits gezielt nach Alternativen. Eine neue Dynamik ist insbesondere in der Verbraucherelektronik-Branche zu spüren, wo nun nachhaltige Produkte auf dem Vormarsch sind. Maurizio Hein, Country Manager Germany bei Swappie, schildert im Gastbeitrag, wie die Ressourcenknappheit in der Elektronikindustrie zu nachhaltigem Konsumverhalten führt und welche Rolle refurbished Elektronik dabei spielt.

2022 – von Worten zu Taten

Martin Mohr, VP Business Development and Alliances EMEA, Icertis, blickt in seinem Gastbeitrag auf das Jahr 2022 und sieht neben der Pandemie den Klimawandel als größte Herausforderung. Wie ein Contract Lifecycle Management dabei - vor allem in der Supply Chain - helfen kann, lesen Sie nachfolgend.

Die neuen Impact-Unternehmer

Der laute Ruf nach einer neuen Arbeitskultur, aber auch nach mehr Umweltschutz und gesellschaftlich relevanten Projekten bei Arbeitgebern bringt nun eine neue Generation von Impact-Unternehmern hervor.
Container - Bildquelle: Martin Abegglen / flickr.com

Der größte Hebel der Klimatransformation: Die Lieferkette

Warum die Lieferkette besondere Beachtung bei den eigenen Klimaschutzvorgaben haben sollte, erläutert Lara Obst, Mitgründerin und Geschäftsführerin von THE CLIMATE CHOICE in einem ausführlichen Gastbeitrag

Risikofaktor Grün: Wenn Nachhaltigkeit zum KO-Kriterium wird

Der Innovationsstratege Alexander Kovrigin zeigt in diesem Beitrag, welche zentrale Rolle Nachhaltigkeit in Unternehmen in Zukunft spielen wird. Er warnt vor den häufigsten strategischen Fehlern und stellt ein einfaches Framework vor, mit dem sich heute schon eine starke Nachhaltigkeitsstrategie erarbeiten lässt.

Digitale Technologien für mehr Nachhaltigkeit

Die Digitalisierung kann Unternehmen zahlreiche Möglichkeiten eröffnen, positiv zum Gelingen einer sozial-ökologischen Transformation beizutragen. Allerdings geht dies mit multidimensionalen Herausforderungen einher. Die Autoren beschreiben einen möglichen Ansatz.

Wirtschaftliche Nachhaltigkeit – Erfolgsfaktor für die Zukunft

von Carolina E. Schweig Betrachtet man die aktuellen Nachhaltigkeitsclaims…

Nachhaltigkeitsstrategie als Erfolgsfaktor

Veränderte Kunden- und Mitarbeitererwartungen, verschärfte Regularien und steigender Druck von Geldgebern beeinflussen seit geraumer Zeit das unternehmerische Handeln und lassen viele Geschäftsführer rätseln, wie sie ihr Unternehmen klimaverträglicher führen können.

Future Architecture: Wie Unternehmen eine bessere Zukunft mitgestalten können

Vielen Entscheidern fällt es schwer, ökologisch nachhaltige und sozial gerechte Innovationen in ihren Unternehmen zu etablieren und voranzutreiben. Das liegt weniger daran, dass sie den Mehrwert davon nicht sehen. Vielmehr bedarf es eines – mitunter aufwändigen und unbequemen – umfassenden Änderungsprozesses und neuer Ideen.

Nur Wandel bedeutet langfristigen Erfolg

Führungskräfte stehen aktuell vor der gewaltigen Aufgabe ihr Unternehmen in derzeitig hoch-dynamischen und krisenbelasteten Märkten in eine neue Zeit zu führen. Dabei ist es nicht ausreichend, sich nur an neue Gegebenheiten anzupassen. Bei der Gestaltung einer zukunftsfähigen Unternehmung ist die Fokussierung auf die entscheidenden Wettbewerbsfaktoren erforderlich: Innovation und Transformation.

Nachhaltige Geldanlagen: Neues aus der Politik

Der Bund beabsichtigt, in der zweiten Jahreshälfte 2020 erstmals…

Die richtige Strategie für umweltbewusstes Fuhrparkmanagement

Dass Umweltschutz auch in Zeiten von Corona ein bestimmendes…

Nachhaltig verpacken! – messbar und effizient

/
Eine ernsthafte Auseinandersetzung mit der eigenen Nachhaltigkeit wird daher für die zukünftige Geschäftsfähigkeit von Unternehmen immer wichtiger.