Weihnachten steht vor der Tür und im ganzen Land hat man bereits damit begonnen, für die Lieben einzukaufen. Zu den beliebtesten Weihnachtsgeschenken gehören elektronische Produkte, doch wenn die Menschen ihre neuen Smartphones, Fernseher und Computer erhalten, werden “alte” Modelle zweifellos zum wachsenden Problem des Elektroschrotts beitragen.

Allein im Jahr 2019 gab es laut Statistiken der Vereinten Nationen weltweit 53,6 Millionen Tonnen Elektroschrott. Das entspricht einem Gewicht von 350 Kreuzfahrtschiffen von der Größe der Queen Mary 2!
Clearitwaste.co.uk nutzte die E-Mülldaten der Global E-Waste Statistics Partnership sowie die Daten zur Haushaltszusammensetzung der Vereinten Nationen, um von 39 europäischen Ländern den Jahresdurchschnitt pro Haushalt des produzierten Elektroschrotts zu berechnen.

Welches europäische Land produziert den meisten Elektroschrott pro Haushalt? 

Die Norweger sind mit 57 kg pro Haushalt pro Jahr die größten Verursacher von Elektroschrott in Europa. Das entspricht dem Gewicht von sechs kleinen Unternehmensdruckern.

Das Vereinigte Königreich liegt an zweiter Stelle – britische Haushalte verantworten 55 kg Elektroschrott pro Jahr. Wenn man bedenkt, dass es im Vereinigten Königreich 27,8 Millionen Haushalte gibt, könnte der kollektive Elektroschrott des Landes potenziell 1.529.000.000 kg betragen – das entspricht dem Gewicht von 1.174.347 Kleinwagen!

Irische Haushalte produzieren durchschnittlich 52,4 kg Elektroschrott pro Jahr und liegen damit an dritter Stelle. Der Elektroschrott irischer Haushalte ist vergleichbar mit dem Gewicht von fünf Erwachsenenfahrrädern.

Zu den anderen europäischen Ländern, deren Haushalte mehr als 45 kg Elektroschrott produzieren, gehören Spanien (49,4 kg), die Niederlande (47,5 kg), Zypern (47 kg), Frankreich (46,2 kg) und Luxemburg (45,4 kg).

An sechzehnter Stelle liegt Deutschland – die Deutschen erzeugen 40,7 kg Elektroschrott pro Haushalt. Der Elektroschrott pro Haushalt in Deutschland entspricht dem Gewicht von fünfzehn 22-Zoll-Computermonitoren. Bei 41.506.000 Haushalten in Deutschland könnte der gesamte Elektroschrott im Land 1.689.294.200 kg betragen – ungefähr das gleiche Gewicht wie 100 Atom-U-Booted der Ohio-Klasse, die größten der US-Navy.

Schlusslicht auf Platz 39 ist Moldawien. Mit durchschnittlich 11,6 kg pro Haushalt und Jahr erzeugen die Moldawier den geringsten Elektroschrott in Europa. Das Gewicht des Elektroschrotts pro Haushalt in Moldawien steht im Verhältnis zum Gewicht von neun leeren 1,7-Liter-Kunststoffkesseln.

Ansichten der Deutschen zu Elektroschrott

In Anbetracht der Tatsache, dass Elektroschrott häufig Chemikalien (z.B. Blei, Quecksilber usw.) enthält, die sehr umweltschädlich sein können, befragte Clearitwaste.co.uk 1.526 Deutsche, um ihre Ansichten zu dem Thema zu erfahren. Die Umfrageergebnisse waren wie folgt:
– 19% der Deutschen wissen nicht, was “Elektroschrott” ist; 81% wissen es.
– Von den 81% verstehen nur 35% wirklich die verheerenden Probleme, die mit exzessiven
E-Abfall verbunden sind.
– 79% der Deutschen sind der Meinung, dass die zuständigen Regierungs-/Umweltbehörden die Öffentlichkeit besser darüber aufklären müssen, was Elektroschrott ist und wie er sich negativ auf die Umwelt auswirken kann.
– Interessanterweise wissen nur 43% der Deutschen selbstbewusst und korrekt, wie sie ihre alten/unerwünschten elektronischen Geräte entsorgen können.

Top-Tipps, wie Sie dieses Weihnachten den E-Müll reduzieren können

1) Verkaufen Sie ‘alte’ funktionierende Elektronik online
Viele werden zweifellos dieses Weihnachten neue elektronische Geräte erhalten. Anstatt die “alten” elektronischen Geräte in Ihren Schränken zu lagern oder vergessen zu lassen, bis sie nicht mehr richtig funktionieren, sollten Sie darüber nachdenken, sie online zu verkaufen. Es gibt eine große Anzahl seriöser Online-Verkaufsplattformen und Recycling-Websites, die Ihnen eine ansehnliche Summe für die Elektronik bezahlen könnten, die Sie nicht mehr zu verwenden beabsichtigen.

2) Alte Elektronik wiederverwenden
Nur weil Sie die neueste Version einer Elektronik zu Weihnachten geschenkt bekommen haben, muss Ihr altes Gerät nicht überflüssig werden. Denken Sie darüber nach, wie Sie es für einen anderen Zweck wiederverwenden können – zum Beispiel, warum Sie Ihr altes Smartphone nicht als GPS, Musikplayer oder Universalfernbedienung verwenden. Durch die Wiederverwendung alter Elektronik könnten Sie mit der Zeit ein Vermögen sparen und dazu beitragen, die schädlichen Auswirkungen des Elektroschrotts auf unseren Planeten zu verringern!

3) Treffen Sie umweltbewusste Entscheidungen beim Schenken
Angebote und Rabatte von Einzelhändlern in der Vorweihnachtszeit können sehr verlockend sein, aber fragen Sie sich immer, ob die Person, der ich diesen Artikel schenken möchte, ihn auch wirklich braucht. Dieser Denkprozess ist besonders wichtig, wenn es um den Kauf von elektronischen Geschenken geht, denn das “neue” Modell ist nicht unbedingt besser als das bestehende Modell. Es sieht vielleicht schicker aus und klingt schicker, aber wenn es die Erfahrung des Empfängers nicht wirklich um so viel mehr verbessert, warum sollte man es dann kaufen?

Aufmacherbild von dokumol auf Pixabay

Lizenz: Pressemitteilung

Der Text basiert auf einer Pressemitteilung von Clear it Waste Services Ltd.