Smarte Mobilität und Logistik auf Parkflächen

Gastbeitrag von Philippe Op de Beeck, CEO der Apcoa Parking Group


Flächen im innerstädtischen Raum sind ein rares Gut. Gleichzeitig sorgen Megatrends wie die Urbanisierung oder das wachsende Paketaufkommen durch den E-Commerce für immer höheren Bedarf. Die Lösung: intelligente Konzepte für eine effiziente Flächennutzung. Dabei bieten Parkhäuser ein enormes Potenzial.

Lösung für die letzte Meile
Die Idee ist, vorhandene Flächen durch unterschiedliche Mieter möglichst effi­zient zu nutzen. Bei Parkhäusern, bei­spielsweise von Shoppingcentern, bedeutet das, in Zeiten mit wenig Pub­likumsverkehr die leerstehenden Flä­chen dennoch zu nutzen. Gerade in gro­ßen Städten suchen Logistik- und Paketdienstleister nach Verteilzentren, um Endkunden auf der „letzten Meile“ effizient zu beliefern. Die Lösung für beide Gruppen sind Verteilzentren in Parkhäusern. Zukünftig könnten von dort aus nicht nur Pakete ausgeliefert werden, erste Pilotprojekte zeigen, dass auch die Zustellung in Parkhäusern durchaus realistisch ist. So werden Pakete in den Kofferraum des Fahrzeuges „zugestellt“ oder können an Lockern selbst abgeholt werden.


Flow-App: Mehrwert für Betreiber, Endkunden und Mieter – seien es die Einzelhändler vor Ort oder Logistikunternehmen.


Die Vorteile für beide Seiten: Der Parkhausbetreiber kann seine Flächen außerhalb der Kernzeiten vermieten, Teilflächen auch zusätzlich zum Tagesgeschäft. Die Logistikunternehmer können die zentralen Flächen bedarfsgerecht nutzen, um Pakete mit großen Transportern anzuliefern und auf kleinere, elektrische Fahrzeuge wie Lastenräder umzuladen, mit denen die Verteilung auf der letzten Meile erfolgt.

Vorhandene Parkflächen flexibel nutzbar machen: Für Philippe Op de Beeck ist das eine Lösung für den innerstädtischen Platzmangel.

Zufriedene Kunden dank optimierter Auslastung
Um diese Nutzungsmöglichkeiten zu realisieren, bedarf es jedoch zunächst einer intelligenten IT-Lösung. Diese hat Apcoa mit ihrer offenen und skalierbaren Plattform zusammen mit der „Flow“-App entwickelt. Parktarife können für Unternehmen und Shoppingcenter-Kunden flexibel festgelegt werden, je nach Auslastung. Da­rüber hinaus können Einzelhändler bequem Rabattaktionen und Treueprogramme über die App ausspielen. Die Plattform erfasst zudem die Zeiten, zu denen die Auslastung besonders hoch ist. So können die Betreiber des Shoppingzentrums ihre Öffnungszeiten und Verkaufsaktionen den Stoßzeiten anpassen. Der Parkhausbetreiber profitiert neben diesem „Dynamic Pricing“ zusätzlich von einer bestmöglichen Aus­lastung und zu­friedeneren Kunden, denn mit Apcoa Flow wird auch der Verkehrsstrom intelligent gesteuert.

Mehrwert für alle Beteiligten
Die Möglichkeiten dieser flexiblen App sind auch in der Vermarktung leerstehender Flächen ein Verkaufsargument. Denn je entspannter die Kunden, desto mehr Zeit verbringen sie im Shoppingzentrum – und desto eher sind sie in Kauflaune. Mit den genannten Rabattaktionen können sie zudem gezielt angesprochen werden.
Die Apcoa Flow-App bietet dank der skalierbaren Plattform und der Vielzahl an darauf aufbauenden Dienstleistungen einen Mehrwert für Betreiber, Endkunden und Mieter – seien es die Einzelhändler vor Ort oder Logistikunternehmen.


https://www.apcoa.com

Aufmacherbild / Quelle / Lizenz
Bild von GREGOR auf Pixabay

Personenfoto:
Bildquelle Lizenz: Apcoa Parking

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.