Konzepte für Mobilität und Logistik von morgen

Experten und First Mover diskutieren Konzepte für die Mobilität und Logistik von morgen

Die Frage wie wir uns zukünftig von A nach B bewegen, wird angesichts von Klimawandel, veralteter Infrastruktur, Dieselfahrverboten und drohendem Verkehrskollaps in Ballungsräumen, immer dringlicher. Auf der Hypermotion vom 26. bis 28. November 2019 treffen sich Experten und First Mover, um über neue Konzepte zur Mobilität und Logistik zu diskutieren.

Aktuelle Fragestellungen zur Zukunft von Mobilität und Logistik beleuchten hochkarätige Experten in Konferenzen, Diskussionsrunden und Think Tanks. Dabei reicht das Themenspektrum von der Digitalisierung und Vernetzung von Verkehrssystemen über zukünftige Mobilitätskonzepte, Mikromobilität und Radverkehr und die Elektrifizierung des Verkehrs bis zu nachhaltigen Lösungen und Supply Chains für die Logistik von morgen.

Zum ersten Mal findet der Deutsche Mobilitätskongress auf der Hypermotion zum Leitthema „Mobilität in Ballungsräumen – Chancen und Herausforderungen“ statt. Den Auftakt am 26. November macht die „Zukunftswerkstatt Mobilität“, die sich an die Fach- und Führungskräfte von morgen richtet. Am Nachmittag folgt eine Podiumsdiskussion zum Thema „Entwicklung Schieneninfrastruktur FrankfurtRheinMain“. Der zweite Tag steht unter dem Thema „Stadt der Zukunft“. Dabei werden in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten die Herausforderungen der Städte im Hinblick auf die Mobilitätsbedürfnisse ihrer Bewohner, Entwicklungsansätze und Fallstricke des Ridesharings sowie erfolgreiche Mobilitätskonzepte diskutiert.

Die Stuva-Tagung, das Event der Tunnelbranche, findet parallel zur Hypermotion vom 26.-28. November 2019 in der Halle 5 auf dem Frankfurter Messegelände statt. Besucher erwartet ein umfangreiches Vortragsprogramm sowie die tagungsbegleitende Fachausstellung STUVA-Expo mit rund 200 ausstellenden Unternehmen.

Im Fokus der smc:smart mobility conference steht die DNA unserer zukünftigen Verkehrs- und Transportsysteme. Die Themen reichen von den neuesten Ideen für die Mobilität von morgen, über die besten Ansätze für die Vernetzung und Entwicklung der Infrastruktur zu Lande, zu Wasser und in der Luft bis zu Innovationen und deren konkreter Anwendung in Städten und Regionen. Die in Kooperation mit der Lotsenstelle des BMVI (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) organisierte Konferenz skizziert die Mobilität der Zukunft und diskutiert die Auswirkungen auf die Stadtraum- und Regionalentwicklung. An den drei Veranstaltungstagen sprechen Experten mit den Teilnehmern über Chancen und Risiken auf dem Weg zur Mobilitätswende. Sie beleuchten die wichtigsten Trends, disruptive Veränderungen, evolutionäre Entwicklungen und die dafür notwendigen, kleinen und großen Revolutionen in MIV, ÖPNV und in der Logistik.

Dabei werden Fachkonferenzen, Ausstellung, Workshops und interaktive Elemente zu einem inhaltlichen Rückgrat der Hypermotion kombiniert. Als Bindeglied zwischen Logistik, Mobilität, Digitalisierung und Klimaschutz schafft die smc ein Forum für den Austausch von innovativen Mobilitätskonzepten sowie den Wissenstransfer bei der Umsetzung der seitens des BMVI geförderten Green City Masterpläne und damit zwischen Kommunen, Forschern, Unternehmen und privaten Interessen. Neben smarten Lösungen für Green Cities und Digitale Regionen wird in den interaktiven Sessions ein weiterer Schwerpunkt auf die EU-weit diskutierte Entwicklung hin zu kooperativen intelligenten Transport Systemen (C-ITS) gelegt. Die smc:Fraunhofer Mobility Infusion von der Fraunhofer Allianz Verkehr garantiert die notwendige Einbindung wissenschaftlicher Erkenntnisse und den aktuellen Stand der Forschung und Entwicklung.

Das Hypermotion-Lab ist die zentrale Bühne für disruptive und zukunftsgerichtete Themen. An den drei Tagen wagen Experten einen Blick in die Zukunft, u.a. geht es um die Themen Flugtaxi und Drohnen, Hyperloop, Verkehr der Zukunft, Künstliche Intelligenz, erste und letzte Meile und Mobilität in Ballungsräumen.

Bild von Pexels auf Pixabay

Das Urban Mobility Lab geht der Frage nach, ob neue Mobilität die Lebensqualität unserer Städte verbessern kann. Hier diskutieren Stadt- und Verkehrsplaner, Architekten, Zukunftsforscher und junge Kreative die Potentiale einer stadtgerechten Mobilität. Besucher können auf Augenhöhe mit renommierten Experten zusammenarbeiten und Studenten ihr eigenes Können unter Beweis stellen. An der Schnittstelle von Mobilität und Urbanität untersucht das Urban Mobility Lab die Trends, die öffentliche Räume nachhaltig verändern – Digitalisierung, Elektrifizierung, Fußgänger- und Fahrradmobilität, urbane Logistik, Intermodalität und Regionale Vernetzung.

Zum Thema „Alternative Mobilität in der Stadt: vom Besitzer zum Nutzer – wie man im urbanen Bereich günstiger und schneller zum Ziel kommt“ gibt es interessante Talks im VISION Mobility THINK TANK am 26. November. Spannende Einsichten liefert auch die zweite Session „Letzte Meile: Motor aus – Neue Konzepte von der Mikromobilität bis zum Lastenrad“.

Beim internationalen Supply-Chain-Gipfel ‚EXCHAiNGE – The Supply Chainers’ Community‘ diskutieren Supply-Chain-Experten und  Operations-Verantwortliche unter dem Leitmotiv „Management 4.0 – New Work & Digital Business“ am 26. und 27. November 2019.

Technologie, Innovation, Kollaboration, Mobilität, Nachhaltigkeit, Kultur und Mindsets – das sind wesentliche Erfolgsfaktoren einer ganzheitlichen Supply Chain. Wie es Führungskräften gelingt, diese Bausteine erfolgreich in Ecosystemen und Netzwerken zu etablieren, wird auf der EXCHAiNGE gezeigt. Die etablierte Networking‑Plattform bringt Experten in interaktiven Formaten zusammen und verknüpft Trends mit strategischen Kernfunktionen der Supply Chain zu folgenden  Schwerpunkten: Innovation, Nachhaltigkeit, digitale Disruption sowie Kultur zur digitalen Transformation. Höhepunkt der EXCHAiNGE ist die Verleihung des Supply Chain Management Awards und des Smart Solution Awards 2019 am 27. November. Am Vortag (26.11.) präsentieren die Award-Finalisten ihre herausragenden Supply Chain Lösungen der Jury und den Teilnehmern.

„Innovationen für die Logistik“ ist das Hauptthema der Logistics Digital Conference, die am 28.11.2019 stattfindet. Dabei werden visionäre Leuchtturmprojekte für die Logistik sowie das Innovationsprogramm Logistik 2030 des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) vorgestellt und diskutiert. Eine weitere Session beschäftigt sich mit den Logistikhelden, dem Image und der Berufswelt von morgen.

Redner und Keynotes

Hochkarätige Experten liefern spannende Insights auf der Hypermotion 2019 – beim Deutschen Mobilitätskongress, der smart mobility conference, der EXCHAiNGE und der Logistics Digital Conference und im Hypermotion-Lab

Redner unter anderem sind:

Dr. Katrin Dziekan, Fachgebietsleiterin Umwelt und Verkehr, Umweltbundesamt:
„Nachhaltiges Supply Chain Management“
Frauke Heistermann, Aufsichtsrätin und Vorsitzende Rat für Technologie Vorstandsmitglied Bundesvereinigung Logistik:
„Logistikhelden, Image und die Berufswelt von morgen – DIE W.M.“
Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter, Bereich Unternehmenslogistik, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik:
„Technologie & Innovation in der Supply Chain“
Stefan Hoogervorst, Director of Education and Research, PMI Production Management Institute:
„Interaktive Supply Chain Themenrunde“
Klaus Krumme, Geschäftsführung, Zentrum für Logistik & Verkehr (ZLV) der Universität Duisburg-Essen (UDE):
EXCHAiNGE: Eröffnung und „Nachhaltiges Supply Chain Management“
Prof. Dr. Paul Lukowicz, Lehrstuhlinhaber für KI an der TU Kaiserslautern, Wissenschaftlicher Direktor DFKI:
Podiumsdiskussion: „Cyborg – Das Zeitalter der Maschinen-Menschen hat begonnen“
Peter Lüttjohann, Referatsleiter Güterverkehr und Logistik, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur:
„Innovationsprogramm Logistik 2030“
Prof. Dr. Ing. Wolfgang Maaß, Wissenschaftlicher Direktor Deutsches Forschungszentrum Künstliche Intelligenz:
Podiumsdiskussion: „Cyborg – Das Zeitalter der Maschinen-Menschen hat begonnen“
Frank Müller, Leiter Hauptstadtbüro, Bundesverband eMobilität
„Alternative Mobilität in der Stadt“
Prof. Dr. Kai-Oliver Schocke, Direktor des Research Lab for Urban Transport ReLUT, Frankfurt University of Applied Sciences:
„Leuchtturmprojekte für die Logistik“

Alle Referenten und Themen finden Sie hier:
https://events.messefrankfurt.com/2019/hypermotion/de/People

Key Facts

Was: Hypermotion

Wann: 26.- 28.November 2019

Wo: Messe Frankfurt, Frankfurt am Main

Mehr Informationen unter www.hypermotion-frankfurt.com.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.