Kontaktlos interagieren

Corona-Erreger auf Distanz halten: ein gestengesteuerter Bildschirm klug kombiniert mit Desinfektionsmittel-Spender unterstützt notwendige Hygienemaßnahme, animiert zum Mitmachen und informiert. Kleiner Aufwand – große Wirkung bei der Händehygiene!

Die Corona-Krise stellt die Wirtschaft vor neue Fragen. Wenn die Geschäfte wieder öffnen und Unternehmen ihre Arbeit aufnehmen, müssen sie strenge gesetzlichen Auflagen erfüllen, um Kunden und Mitarbeiter zu schützen. Der Corona Protection Point der Heidelberger Softwarefirma AMERIA leistet dazu einen wesentlichen Beitrag. Das Gerät kann helfen, die Ausbreitung des Virus weiter einzudämmen.

Berührungslose Steuerung ohne Infektionsrisiko

Version „Compact“ zur Wandmontage

Nachdem die Kanzlei von Notar Dr. Niklas Hagedorn in Heidelberg ihren normalen Betrieb wiederaufgenommen hat, scheint alles zu sein wie vorher. Doch einen Unterschied gibt es: Noch bevor die Mandanten in den Wartebereich kommen, treffen sie auf den Corona Protection Point. Eine virtuelle Ärztin begrüßt die Besucher und führt die richtige Desinfektion der Hände vor. Besucher können sich am integrierten berührungslosen Desinfektionsmittelspender bedienen und gleich mitmachen. Weitere Informationen werden interaktiv zur Verfügung gestellt. Der entscheidende Punkt dabei: Alle Interaktionen erfolgen berührungslos durch einfache Handgesten, mit denen ein Cursor auf dem Bildschirm gesteuert wird.

„Das ist im Grunde eine Corona-Prophylaxe-Station“, sagt Notar Dr. Niklas Hagedorn. „Wir schützen damit unsere Mandanten und Mitarbeiter optimal vor einer Infektion. Denn niemand muss mehr einen Dosierspender mit Desinfektionsmittel oder gar einen Touchscreen berühren. Das ist genial.“

Das Video zeigt, wie einfach das geht: https://youtu.be/xAB_fuBs18A

Mit der Alternative zu Touchscreens zurück ins öffentliche Leben

In der Vergangenheit hat das Unternehmen bereits mit ähnlichen Produkten wie dem Virtual Promoter namhafte Unternehmen und öffentliche Einrichtungen dabei unterstützt, Interaktionen mit Besuchern und Kunden zu digitalisieren. In Zeiten von Corona wird die Expertise des Softwarespezialisten nun zu einem wertvollen Instrument, um Unternehmen jeder Branche den Einstieg zurück in die Normalität zu erleichtern.

„Wir sind Spezialisten für die berührungslose Gestensteuerung. Touch ist tot! Die Technik im Corona Protection Point bietet Desinfektion und Information, ohne dass man irgendetwas anfassen muss. Es ist eine Technik, die nicht nur hygienisch und zeitgemäß ist, sie macht den Leuten auch Spaß.“

Albrecht Metter, der Vorstandsvorsitzende der AMERIA AG

Das neue Gerät wird momentan stark nachgefragt: Viele Schulen, Universitäten und Handelsunternehmen in verschiedenen Branchen sind interessiert. Das Potential jenseits des Einsatzes als Corona Protection Points ist groß. Dazu noch einmal Albrecht Metter: „Unternehmen und öffentliche Einrichtungen suchen nach neuen Wegen, Informationen an ihren Standorten interaktiv zu vermitteln. Mit Touchscreens, die bisher der Standard waren, wird das in den nächsten Jahren nicht mehr möglich sein. Hier kann AMERIA mit ihrer flexiblen Technologie für die berührungslose Interaktion entscheidend helfen.“

Aktuelle Informationen und wichtige Hinweise sind abrufbar

Der Corona Protection Point ist im praktischen Einsatz immer auf dem neuesten Stand – über eine Internet-Anbindung werden neue Inhalte über die Cloud eingespielt. So bietet das Gerät nicht nur einen sofortigen effektiven Schutz, sondern auch tagesaktuelle Informationen, zum Beispiel Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts oder Vorgaben zu den Abstandsregeln.

Unternehmen wie das Notariat von Dr. Hagedorn müssen sich dabei um nichts kümmern, der Einsatz des Gerätes ist denkbar einfach: Nach der Installation ist das Gerät sofort einsatzbereit. Zusätzlich können aber auch individualisierte Inhalte wie unternehmensspezifische Infos eingespielt werden.

Corona Protection Point

Weitere Informationen finden Sie hier:
https://virtualpromoter.com/de/protection-point/

0 Kommentare

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.