Internationale Cybersicherheit

EU-Cybersecurity-Strategie: ein Startpunkt, mehr aber auch nicht

Mit der Cybersecurity-Strategie will die EU zum einen die Widerstandsfähigkeit Europas gegenüber Cyberangriffen stärken. Zum anderen soll damit sichergestellt werden, dass Unternehmen und Bürgerinnen wie Bürger von vertrauenswürdigen digitalen Lösungen profitieren können. Die Strategie zielt auf eine technologische Souveränität Europas und einen kollektiven Ansatz in der Abwehr größerer Cyberangriffe ab. Diese Strategie ist ein Schritt in die richtige Richtung.

Kollaboration und Koordination sind die Schlüssel für eine erfolgreiche Bekämpfung der Cyberkriminalität und vor allem auch, um Europa auf die digitale Realität und Zukunft auszurichten. Das große Aber lautet: Die Umsetzung erforderlicher Maßnahmen ist kein Selbstläufer. Sie muss operationalisiert und technologisch wie prozessual gestützt werden. Auch die Bereitstellung der erforderlichen Personalressourcen ist ein absolutes Muss.

Zum Statementgeber

Dass dringender Handlungsbedarf besteht, ist offensichtlich. Gerade die Gefahren durch die zunehmende IoT-Nutzung zeigen dies in aller Deutlichkeit. Ganz zu schweigen von den Horrorszenarien, die durch Angriffe auf kritische Infrastrukturen über unzureichend geschützte OT-Systeme drohen. Was aber nach wie vor auf breiter Front fehlt, sind die Sicherheitsstandards. Vor allem im IoT- und OT-Bereich liegt diesbezüglich noch vieles im Argen.

Um einem vermeintlichen Missverständnis zu begegnen: Bei der technologischen Souveränität Europas geht es keineswegs darum, alles neu zu erfinden. Vielmehr sollten durchaus die internationale Expertise und etablierte Best Practices genutzt werden. Gaia-X ist hier ein sehr gutes Beispiel. In das Projekt sind internationale Partner involviert, die eine adäquate Erfahrung mitbringen.

Auch NTT geht den Weg einer engen Zusammenarbeit mit internationalen Unternehmen, um zu weltweiter Cybersicherheit beizutragen. So fungieren wir als Partner in der Charter of Trust, einer Sicherheitsinitiative, die die Etablierung allgemeiner Mindeststandards für Cybersicherheit zum Ziel hat.

Insgesamt ist der von der EU eingeschlagene Cybersecurity-Weg aber auf jeden Fall richtig. Mehr als ein Startpunkt aber auch nicht. Es gilt, unmittelbar mit der Umsetzung und konkreten Maßnahmen zu beginnen. Nur so kann Europa für die Digitale Transformation und die Bekämpfung der Cyberkriminalität erfolgreich und vor allem auch sicher aufgestellt werden.

https://hello.global.ntt/de-de/

Aufmacherbild / Quelle / Lizenz
Photo by FLY:D on Unsplash

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.