GAIA-X für den Mittelstand

Wie können mittelständische Unternehmen die europäische Dateninfrastruktur Gaia-X nutzen? Eine virtuelle Veranstaltungsreihe zeigt Gaia-X-Anwendungsfälle für den Mittelstand.

Gaia-X zählt zu den größten digitalpolitischen Vorhaben Europas: eine dezentrale Dateninfrastruktur, die europäische Datenschutz- und Datensicherheitsstandards sowie ein Höchstmaß an Portabilität und Interoperabilität verspricht. Von einem Datenökosystem dieser Dimension sollen insbesondere auch kleine und mittlere Unternehmen profitieren.

Wie genau, das zeigte der Gaia-X Hub Deutschland in einer virtuellen Veranstaltungsreihe mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sowie führender Industrie- und Digitalverbände. Bei der Veranstaltung gaben u. a. Thomas Jarzombek, Beauftragter des BMWi für Digitale Wirtschaft und Start-ups, Iris Plöger, Mitglied der Hauptgeschäftsführung des Bundesverbandes der Deutschen Industrie sowie Dr. Maximilian Ahrens, Vorstandsvorsitzender der Gaia-X Association, einen Überblick zu den Mehrwerten, die Gaia-X mittelständischen Unternehmen in Deutschland bieten kann.

Das Innovationsprojekt hat Fahrt aufgenommen: Noch 2021 werden erste Gaia-X konforme Services mit konkretem Nutzen für kleine und mittlere Unternehmen angeboten. Im Rahmen der Auftaktveranstaltung gaben Francesco Bonfiglio, Geschäftsführer der Gaia-X Association, und Peter Kraemer, Koordinator des deutschen Gaia-X Hubs, sowie weitere Fachleute Einblicke in diese aktuellen Entwicklungen.

Das Referat Digitalisierung und Industrie 4.0 des BMWi stellte Leuchtturmprojekte vor, die die wirtschaftliche Anwendung von Gaia-X praxisnah herausstellen. Bei den themenspezifischen „Gaia-X am Mittag“-Terminen machten verschiedene Akteur:innen aus der deutschen Wirtschaft mit konkreten Beispielen Mehrwerte für die Digitalisierung des Mittelstands greifbar.

Die Veranstaltungsreihe wurde organisiert vom Gaia-X Hub Deutschland, der nationalen Anlaufstelle von Gaia-X, mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI), des Bundesverbandes Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom), des Zentralverbandes Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) sowie des Verbandes Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA).

Themenschwerpunkte im Überblick:

Auftaktveranstaltung 
„Gaia-X am Mittag“ – Industrie 4.0
„Gaia-X am Mittag“ – Mobilität
„Gaia-X am Mittag“ – Öffentlicher Sektor
„Gaia-X am Mittag“ – Finanzwesen
„Gaia-X am Mittag“ – Smart City, Smart Region
„Gaia-X am Mittag“ – Smart Living
„Gaia-X am Mittag“ – Gesundheitswesen
„Gaia-X am Mittag“ – Energiesektor
„Gaia-X am Mittag“ – Landwirtschaft
„Gaia-X am Mittag“ – Geoinformationssektor

>>>

GAIA-X liefert

Dr. Maximilian Ahrens`s Kurzzusammenfassung zur Entmystifizierung von GAIA-X finden Sie unter:

https://www.gaia-x-mittelstand.de/Media/1/210906_Maximilian_Ahrens_Gaia-X-liefert.pdf

Auf der Eventplattform https://www.gaia-x-mittelstand.de/ sind alle Präsentationen abrufbar

www.gaia-x-mittelstand.de

Vernetzen erwünscht:
LinkedIn https://www.linkedin.com/company/gaia-x-hub-germany/
Twitter: https://twitter.com/GaiaXGermany

Über den Gaia-X Hub Deutschland:

Der deutsche Gaia-X Hub, unter der Leitung der acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, vereint Vertreter aus Wirtschaft und Forschung, die in gemeinsam erarbeiteten Use Cases Nutzer- und Anwendungsanforderungen verschiedener Branchen an Gaia-X formulieren. Er wurde mit Unterstützung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) 2020 ins Leben gerufen und verfolgt seither das Ziel, Daten-Ökosysteme zu entwickeln, nationale Initiativen zu bündeln und allen an Gaia-X Interessierten in Deutschland eine zentrale Anlaufstelle zu bieten. Der Gaia-X Hub Deutschland steht in engem Austausch mit anderen nationalen Gaia-X Hubs, um eine internationale Abstimmung der Aktivitäten sicherzustellen. Gaia-X Hubs unterstützen das gemeinschaftsgetriebene Gaia-X-Projekt, von der nationalen zur europäischen Ebene.

Über Gaia-X:

Gaia-X ist die nächste Generation einer Dateninfrastruktur: ein offenes, transparentes und sicheres digitales Ökosystem, in dem Daten und Dienste in einer vertrauensvollen Umgebung von Dateneigentümern und -nutzern gleichermaßen zur Verfügung gestellt und gemeinsam genutzt werden können. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik mehrerer europäischer Länder schaffen gemeinsam ein föderiertes System, das transparenten Regeln folgt und höchsten Standards digitaler Souveränität entspricht. Die Dateninfrastruktur Gaia-X schafft somit neue Möglichkeiten des Daten- und Serviceaustauschs, fördert Innovationen, erzeugt Synergien und ermöglicht die Entwicklung neuer, schnell skalierbarer Geschäftsmodelle, die im globalen Wettbewerb bestehen.

Weitere Informationen unter www.gaia-x.eu.

Kontakt:

Gaia-X Hub Germany
c/o acatech – Deutsche Akademie der Technikwissenschaften
Peter Kraemer
Karolinenplatz 4
80333 München
Fon: +49 89 520309-24
Mail: kraemer@acatech.de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.