Die TREND-REPORT-Redaktion sprach mit Frank Lutz, CEO CRX Markets AG, über neue Finanzierungsmöglichkeiten.

Digitale Handelsplattformen fungieren als Marktplatz und verbinden Käufer, Lieferanten, Banken und institutionelle Investoren. Sie ermöglichen eine flexible Steuerung des Working Capitals und bieten gegenüber klassischen Bankenlösungen verschiedene Vorteile.

„Im Gegensatz zu traditionellen Lösungen haben Lieferanten Zugang zu auktionsbasierter und bankenunabhängiger Refinanzierung“, beginnt Frank Lutz, dessen Unternehmen sich auf die Supply-Chain-Finanzierung (SCF) spezialisiert hat. Die Plattformen eröffnen einen unmittelbaren Zugang zu verschiedenen Finanzierungspartnern, wodurch das zeitintensive und mühevolle Einholen von Angeboten entfällt. Heterogene finanzwirtschaftliche Ziele lassen sich in der Kombination aus dem passenden Finanzierungsmodell und -partner erreichen.

Weitere Vorteile entstehen durch den hohen Grad der Automatisierung. „Um eine Effizienzsteigerung zu erreichen“, ergänzt Lutz, „ist ein Informationsaustausch in Echtzeit zwischen dem ERP-System des Kunden und dem CRX-Marktplatz notwendig.“ Die Automatisierung durch eine vollständige Integration des ERP-Systems ermöglicht es, manuelle und zeitaufwendige Prozesse, wie die Erfassung, Verbuchung und Bezahlung von Finanzierungstransaktio­nen, zu optimieren.

Zusätzlich garantiert der diversifizierte Investorenpool eine transparente, weil auk­­tionsbasierte Preisbildung und kann durch direkten Wettbewerb auch reduzierend auf die Zinskosten wirken. „Traditionelle Finanzierer, wie Banken, können sich durch die Teilnahme an einem technologie­gestützten Supply-Chain-Programm auf ihre Rolle als Finanzpartner fokussieren, ohne sich um die Infrastruktur kümmern zu müssen“, betont Lutz auch die Vorteile der Finanzierer.

„Im Gegensatz zu traditionellen Lösungen“, vergleicht Lutz, „haben Lieferanten über den CRX-Marktplatz Zugang zu auktionsbasierter und banken­unabhängiger Refinanzierung.“

Lesen Sie das ausführliche Interview mit Frank Lutz:
http://trendreport.de/digitale-working-capital-optimierung-erklaert/

CC BY-SA 4.0 DE

 
 
Sie dürfen:
  • Teilen — das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten
  • Bearbeiten — das Material remixen, verändern und darauf aufbauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.
  • Der Lizenzgeber kann diese Freiheiten nicht widerrufen solange Sie sich an die Lizenzbedingungen halten.
  • Bitte berücksichtigen Sie, dass die im Beitrag enthaltenen Bild- und Mediendateien zusätzliche Urheberrechte enthalten.
Unter den folgenden Bedingungen:
  • Namensnennung — Sie müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben machen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Änderungen vorgenommen wurden. Diese Angaben dürfen in jeder angemessenen Art und Weise gemacht werden, allerdings nicht so, dass der Eindruck entsteht, der Lizenzgeber unterstütze gerade Sie oder Ihre Nutzung besonders.
  • Weitergabe unter gleichen Bedingungen — Wenn Sie das Material remixen, verändern oder anderweitig direkt darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreiten.