Page 5 - TREND REPORT April 2021
P. 5

 TREND REPORT April 2021 | Nachhaltige Geldanlagen 5    und nicht-finanziellen Berichterstat- tung als auch einer zentralen, elektro- nischen Sammelstelle quantitativer und qualitativer Unternehmensdaten wird deutlich, soll die Taxonomie breiten- wirksam Anwendung finden.“ Transparenz mit Durchschlagskraft Unterstützung zumindest für Asset Manager auf dem Weg zu einer nach- haltigen Finanzwirtschaft bietet Maren Schmitz. Die Partnerin und Leiterin des Asset Management Beratungsge- schäfts von KPMG Deutschland hilft nicht nur, Produkte und Assetklassen nachhaltig auszurichten, sondern auch einen auf die ESG-Kriterien hin ausge- richteten Risikomanagement-Ansatz und einen effizienten ESG-Datenhaus- halt aufzusetzen. Zukünftig werden Asset Manager sich durch nachhaltige Produkte und die Performance ihrer Investments voneinander abheben. „Innovative Produkte, die einen Im- pact kreieren und auf langfristige Ziele einzahlen, dürften hier eine besondere Rolle spielen“, ergänzt sie. „Doch da- bei dürfen Asset Manager die stetig Im März 2019 zerstörte der tropische Wirbelsturm Idai mit Beira die zweitgrößte Stadt in Mosambik. Bruder Matthias Maier, Präsident von „Franziskaner Helfen“, unterstützt Projekte vor Ort. Wunsch geben wir auch Einblick in das aktuelle Gesamtportfolio“, ergänzt Bruder Matthias. Die Fonds werden darüber hinaus von einer unabhängi- gen Wirtschaftsprüfungskanzlei auf das Einhalten der Aussagen und Richtli- nien überprüft und der laufend aktuali- sierte Bericht ist ebenfalls online einseh- bar. Als Initiator erhält „Franziskaner Helfen“ einen Teil der Verwaltungsver- gütung, der zur Unterstützung in die Finanzierung der verschiedenen Hilfs- projekte miteinfließt. „Sei es der Bau eines Brunnens, der ein kenianisches Dorf mit sauberem Trinkwasser ver- sorgt oder die Unterstützung und Be- gleitung von Frauen in Argentinien, die als Opfer häuslicher Gewalt den Weg zu- rück in ein selbstbestimmtes Leben su- chen“, gibt Bruder Matthias zwei Bei- spiele für über 650 Projekte, die zum Teil aus den Mitteln des Fonds finan- ziert werden und dessen Impact damit über die Grenzen der EU hinausgeht. #nachhaltigeGeldanlagen #GreenFinance #GrünesGeld   steigenden Anforderungen an die Trans- parenz ihrer Investments keinesfalls vernachlässigen. Denn nur, wer das The- ma Nachhaltigkeit durchgängig und glaubwürdig besetzen kann, hat auch etwaigen Greenwashing-Vorwürfen et- was entgegenzusetzen.“ Über jeden Zweifel erhaben ist in diesem Zusammenhang der terrAssisi- Aktienfonds. „Zunächst ist unser Nach- haltigkeitsansatz nachvollziehbar und wird auch durch unterschiedliche Ver- öffentlichungen bzw. Publikationen sicht- bar“, erläutert Bruder Matthias Maier von der Ordensgemeinschaft der Fran- ziskaner und Präsident von „Franziska- ner Helfen“. Investierende können auf den Internetseiten von terrAssisi und der Ampega Investment GmbH als Ka- pitalverwaltungsgesellschaft die größten Einzeltitel im Portfolio abrufen. „Auf         Der faire Weg, Vermögen zu vermehren   Die TREND-REPORT-Redaktion sprach mit Sebastian Riefe von der Ampega Investment GmbH über nachhaltige Auswahlkriterien und die Performance des von ihm gemanagten terrAssisi- Aktienfonds. Herr Riefe, wie wird der strenge Nachhaltigkeitsansatz im terrAssisi- Aktienportfolio umgesetzt? Wir arbeiten mit einem mehrstufigen Investmentprozess, in welchem die ers- ten beiden Stufen unseren Nachhaltig- keitsansatz abbilden. Hier greifen wir auf das Research der Ratingagentur ISS ESG zurück, eines führenden Anbieters in der Nachhaltigkeitsbewertung von Unternehmen. Anhand von Positivkri- terien werden aus einem globalen In- vestmentuniversum Unternehmen her- ausgefiltert, die einen besonders star- ken Einfluss auf die Dimensionen Umwelt, Soziales und Governance ha- ben, wobei ein absoluter Best-in-Class- Ansatz verwendet wird. Außerdem sind Ausschlusskriterien definiert, so- dass nicht in kontroverse Geschäftsfel- der oder Geschäftspraktiken investiert wird, die den Werten des Franziskaner Ordens widersprechen. Was geschieht, wenn ein Unterneh- men die Nachhaltigkeitskriterien nicht mehr erfüllt? In diesem Fall wird der Titel innerhalb von zwei Monaten aus dem Portfolio entfernt. Die Einhaltung dieser Frist wird durch unser Limitcontrolling über- wacht. Das betroffene Unternehmen darf erst wieder in das Portfolio aufge- nommen werden, wenn es alle Kriteri- en vollumfänglich erfüllt. Ein Beispiel: Bei Korruptionsvorfällen kann die be- troffene Aktie erst wieder erworben werden, wenn es zum Abschluss der Untersuchungen gekommen ist. Bei Gerichtsverfahren kann sich dieser Prozess mehrere Jahre hinziehen. Inwieweit hat sich der terrAssisi- Fonds seit Bekanntwerden der Pan- demie bewährt? Nach dem starken Markteinbruch im März 2020 konnten Unternehmen mit einem nachhaltigen Geschäftsmodell die Kursverluste sehr schnell aufholen. Am besten haben sich die beiden größ- ten Sektoren im Fonds, Technologie und Gesundheit, entwickelt. Etwas schwächer einige Bereiche im Infra- struktursektor, wie Transport- oder Bauunternehmen. Gerade hier sehen wir aber enormes Aufholpotenzial. Durch Fiskalpakete der Regierungen weltweit, den Green Deal in Europa und die neue politische Ausrichtung in den USA erwarten wir auf diesem Ge- biet massive Investitionen. Welche Änderungen haben Sie seit Beginn der Pandemie am Aktien- portfolio vorgenommen? Bei unseren Investments verfolgen wir eine sehr langfristige Ausrichtung. Sig- nifikante Umschichtungen hat es dem- entsprechend seit Beginn der Corona- Krise nicht gegeben. Unser Investment- ansatz basiert im Wesentlichen auf der Identifikation von Branchen, die lang- fristigen Trends unterliegen. Neben den genannten Sektoren Technologie Sebastian Riefe setzt im Rahmen der terrAssisi-Fonds auf einen absoluten Best-in-Class-Ansatz. und Gesundheit legen wir den Fokus auf Anbieter von Lösungen bei der Be- kämpfung des Klimawandels. https://www.terrassisi.de/       


































































































   3   4   5   6   7