Page 2 - TREND REPORT Juni 2018
P. 2

2 Editorial / Inhalt | Juni 2018
TREND REPORT
Intelligent vernetzt ...
Impressum
Verlag und Redaktion: ayway media GmbH, Auguststraße 1, 53229 Bonn;Telefon: +4922853440475; Fax: +49 228 5344 2277; E- Mail: redaktion@trendreport.de; Internet: www.trendreport.de; Geschäftsführung und Chefredaktion: Bernhard Haselbau- er (V. i. S. d. P.); Themen- und Projektlei- tung: Andreas Schnittker, Martina Bartlett- Mattis, Daniela Haselbauer, Andreas Fuhrich; Layout: Andreas Schnittker; Redaktion und Autoren: Bernhard Haselbauer, And- reas Fuhrich, Martina Bartlett-Mattis, Frank Romeike, Dr. Ralf Magagnoli; Druck: DHVS – Druckhaus und Verlagsservice GmbH, Trier; Printauflage: 91000 Exemplare / Träger- medium HANDELSBLATT / Gesamtau age.
Eine unabhängige Publikation der ayway media GmbH.
TREND REPORT verö entlicht alle Inhalte unter der Creative Commons Lizenz CC-BY-SA- 4.0 DE (gemeinfrei). Wir stellen damit alle Inhal- te (soweit nicht anders gekennzeichnet) zur ge- werblichen und privaten Nutzung zur Verfü- gung. Sie können die Inhalte kopieren, verän- dern, teilen, solange Sie den Urheber nennen und auf diese Inhalte aufbauende Werke wieder unter derselben Lizenz zur Verfügung stellen. Sie müssen die Quelle www.trendreport.de nennen sowie die Namen unserer Autoren.
Sie dürfen:
weitergeben – Weitergabe unter gleichen Be- dingungen 4.0 Deutschland (CC BY-SA 4.0 DE), teilen – das Material in jedwedem Format oder Medium vervielfältigen und weiterverbreiten, bearbeiten – das Material remixen, verändern und darauf aufbauen und zwar für beliebige Zwecke, sogar kommerziell.
Der Lizenzgeber kann diese Freiheiten nicht wi- derrufen, solange Sie sich an die Lizenzbedin- gungen halten.
Unter den folgenden Bedingungen:
Namensnennung – Sie müssen angemessene Urheber- und Rechteangaben machen, einen Link zur Lizenz beifügen und angeben, ob Än- derungen vorgenommen wurden. Diese Anga- ben dürfen in jeder angemessenen Art und Wei- se gemacht werden, allerdings nicht so, dass der Eindruck entsteht, der Lizenzgeber unter- stütze gerade Sie oder Ihre Nutzung besonders. Weitergabe unter gleichen Bedingungen – Wenn Sie das Material remixen, verändern oder an- derweitig direkt darauf aufbauen, dürfen Sie Ihre Beiträge nur unter derselben Lizenz wie das Original verbreiten.
Keine weiteren Einschränkungen – Sie dürfen keine zusätzlichen Klauseln oder technischen Verfahren einsetzen, die anderen rechtlich ir- gendetwas untersagen, was die Lizenz erlaubt.
Hinweise:
Es werden keine Garantien gegeben und auch keine Gewähr geleistet. Die Lizenz verscha t Ih- nen möglicherweise nicht alle Erlaubnisse, die Sie für die jeweilige Nutzung brauchen. Bild- rechte unterliegen gesonderten Urheberrech- ten. Infos: https://creativecommons.org/ licenses/by-sa/4.0/deed.de
Liebe Leserinnen und Leser,
aus einer vernetzten Gesellschaft, einer zunehmenden Ver- schmelzung der physischen und der digitalen Welt, können erfolgreich Mehrwerte generiert werden. Die hierfür erfor- derlichen Rahmenbedingungen sowie den daraus resultie- renden Nutzen für Nachhaltigkeit und Sicherheit erörtert Bernhard Haselbauer in unserer Titelreportage zusammen mit den Experten des Weizenbaum-Instituts ab Seite 8.
Automatisierung und künstliche Intelligenz bringen dabei immer mehr Schwung in den (Unternehmens-)Alltag. Das enorme Potenzial – aber auch die Hürden der Forschung speziell in Deutschland – nimmt unser Autor Andreas Fuh- rich zuvor ab Seite 3 unter die Lupe.
„Digitalisierung jetzt“ ist auch die Devise des „Digitalen Zehnkampfs“, dem wir gleich nach der Titelreportage bei- wohnen. Ausdauer und ein breiter Horizont sind gefragt, um wettbewerbsfähig und nicht auf der Strecke der Evoluti- on zu bleiben. Gleiches gilt auch für Banken. Für Wirbel sorgen hier schon seit einiger Zeit die FinTechs, die nun
durch die PSD2 zusätzlich Rückenwind erhalten. Banken müssen dem zusätzlichen Druck standhalten und die neue Richtlinie in den nächsten Tagen umsetzen. Auf welche klas- sischen Tugenden sich Banken berufen, um in einer immer schnelllebigeren Zeit zu bestehen, berichtet unser Redakteur Andreas Fuhrich ab Seite 20.
Nicht nur für Banken lauern Gefahren in einer vernetzten Welt, wie unser Risiko- und Sicherheits-Experte Frank Romeike eindrucksvoll belegt. Prüfen Sie, ob auch Sie sich auf einem Blind ug durch die heutige Risikowelt be nden. Die Räuber aus dem Netz sind leise, aber bringen schnell Destruktion. Sie lauern ab Seite 24.
Für mehr Sicherheit sorgt dafür die Blockchain-Technolo- gie, die Eigentumsverhältnisse sauber dokumentiert. Welche Auswirkungen diese und andere Technologien auf den Me- ga-Trend „Nachhaltigkeit“ haben, schildert Dr. Ralf Magag- noli abschließend ab Seite 26.
Ihre Redaktion
20
 emen und Reportagen
Automatisierung und KI 3 Expertentalk 14
Achtung, Fortschritt! Was geschehen muss, um nicht den Anschluss zu verlieren.
Vernetzte Gesellschaft 10
Neue Technologien verändern die Art und Weise unseres Zusammenlebens.
Vier Stimmen für die vernetzte Gesellschaft
Digitaler Zehnkampf 17
Ein CDO allein macht noch keinen Wandel.
Digital Finance
TREND REPORT können Sie mit und ohne App auf dem iPad, dem iPhone oder Android-Gerät lesen.
Mit HTML5 profitieren Sie dabei von einer direkt im Betriebssystem integrierten Unterstützung.
Zeit ist Geld, daher helfen Banken wohl auch dabei, beides zu sparen.
Risikomanagement 24
Wer zu sorglos in der digitalen Welt agiert, zahlt einen hohen Preis. Denn im Netz, da sind die Räuber.
Sustainable Development 26
Digitalisierung ins Grüne statt ins Blaue
Weitere Vorteile: Sie benötigen keine Plug-ins, können Inhalte direkt mit Ihren Freunden in sozialen Netzwerken teilen oder sich Seiten ausdrucken.
trendreport.de/ausgaben/
E-Paper
























































   1   2   3   4   5