Page 16 - TREND REPORT Juni 2018
P. 16

16 Die vernetzte Gesellschaft | Juni 2018
TREND REPORT
Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aussehen muss. Wie können geeignete Lehr-Lern-Szenarien entwickelt und erprobt werden, unter anderem in un- serem Digitallabor, und vor allen Din- gen, wie sehen digitale Selbstlernange- bote aus?“ Die Forschungsbereiche von Prof. Gronau umfassen die  emen des Betrieblichen Wissensmanage- ments, dazu gehören auch Weiter- bildung, Training on the Job und E- Learning sowie die Gestaltung von wettbewerbsfähigen Architekturen in- dustrieller Informationssysteme im Be- reich Industrie, Handel, Dienstleis- tung und ö entlicher Sektor.
Nachhaltigkeit und Vernetzung
Computer haben schon lange unseren Schreibtisch verlassen und bieten uns in Form vernetzter Geräte in unserem privaten Umfeld und am Arbeitsplatz immer neue Möglichkeiten. In Zu- kunft wird alles mit allem vernetzt wer- den. Nicht nur die Städte, unser ganzes Leben wird dadurch immer „smarter“. Aktuell stehen dabei oft noch „Gad- gets“ im Fokus, aber die Technologie hat das Potenzial, Wirtschaft und Ge- sellschaften grundlegend zu verändern. Smart-Home-Devices können bei- spielsweise helfen, Kosten zu senken
Donald Badoux: „Laut unseren Pro- gnosen wird der private Daten- austausch in den kommenden Jahren weltweit um 45 Prozent pro Jahr wachsen.“
und zu Hause Energie zu sparen. Mu- kul Dhyani von Wipro Ltd. (NYSE:WIT) erklärte uns dazu: „Vor allem Entwicklungsländer können von der weltweit steigenden Zahl vernetz- ter Geräte enorm pro tieren. Smartere Städte werden zu sauberem Wasser, sauberer Luft und verbesserter ö entli- cher Gesundheit führen. IoT-Techno- logie kann die Produktivität in der Landwirtschaft und damit die Erträge verbessern. Sie kann gewährleisten, dass die Hilfe auch die Bauern erreicht, die die Unterstützung benötigen. Bei aller Euphorie sollten wir aber nicht aus den Augen verlieren, dass hier noch viel Arbeit vor uns liegt. Einige Her- ausforderungen beim Datenschutz, der Kompatibilität der Geräte sowie der Si- cherheit müssen noch gelöst werden.“
Aktuell diskutiert das  ema gerade die Forschungsgruppe „Kritika- lität softwarebasierter Systeme“ am Weizenbaum-Institut. „Wir untersu- chen, inwieweit Software durch die mit KI und Daten ermöglichten neuen Dimensionen der Automatisierung auch neue mögliche Fragilitäten oder Angreifbarkeiten mit sich bringt. Um diese zu adressieren, schauen wir insbe- sondere auf die nötigen Aus- und Wei- terbildungen als auch auf die passende Benutzbarkeit und Bedienbarkeit der
Systeme. Da es keine 100-prozentig kor- rekte Software oder eben KI gibt (und geben wird), kommt es sehr darauf an, einen souveränen Umgang mit diesen Systemen sowohl in Normalsituatio- nen als auch in Fehler- oder Ausfallsitu- ationen zu ermöglichen“, so Prof. Dr.- Ing. Ina Schieferdecker, Professorin für Quality Engineering von O enen Ver- teilten Systemen an der Technischen Universität Berlin und Gründungsdi- rektorin des Weizenbaum-Instituts für die vernetzte Gesellschaft.
Die aktuellen Beispiele verdeutlichen gut, wie schnell uns die digitale Trans- formation berührt und verändert. Wir wollen alle ho en, dass die Forschung in Zukunft rund um die Auswirkun- gen der Digitalisierung viele positive Ein üsse auf unsere Gesellschaft fest- stellen kann. Abzuwarten bleibt, wie schnell und  exibel unsere Politik die richtigen Rahmenbedingungen im Kontext der Digitalisierung verankern wird. Hier im Hinblick auf die künstli- che Intelligenz, sonst wird aus der jetzi- gen digitalen Evolution doch noch eine digitale Revolution.
#Digitale Transformation #VernetzteGesellschaft
Aktuelle Open-Content-Buchprojekte
HANDBUCH
HANDEL MIT ZUKUNFT (Mai)
Die TREND-REPORT-Redaktion schildert in ihrem Open-Content-Werk – dem Hand- buch „Handel mit Zukun “ – die Transformation der Branche im digitalen Zeitalter. Auf Basis der Customer Experience Journey beleuchtet die Autorengemeinscha  Strategien und Technologien, die aus dem Einkaufen das Erlebnis Shopping ma- chen.
Das Werk ist offiziell am 16. Mai 2018 im deutschen Buchhandel erschienen und liefert auf 260 Seiten um- fassende Hilfestellung, wie sich der Handel neu aufstel- len kann.
Weitere Informationen zum Projekt: www.handbuch-handel.de
HANDBUCH INFORMATION-MANAGEMENT (Oktober)
Wir schaffen ein neues gemeinfreies Werk für Deutschland. Das Fachbuch zum Thema „Information-Management“ rea- lisieren wir mit einer Creative-Commons-Lizenz und einer lebendigen Autoren-Community – nachhaltig und für alle. Ab Ende Oktober 2018 wird das Werk im Buchhandel verfüg- bar sein.
Schreiben Sie mit?
Weitere Informationen zum Projekt: www.handbuch-ecm.de
Juni 2016 | Unternehmensfinanzierung 4.0 25
HANDBUCH
ECM & EIM
     
           
Information-Management
Optimierung contentbasierter Abläufe und Geschä sprozesse
TREND REPORT
www.handbuch-eim.de
jetzt neu im Buchhandel
Autoren gesucht



































































   14   15   16   17   18