„Die deutsche Datenstrategie müssen Regierung und Bürger gemeinsam entwickeln“

Das ist ein Statement von Carsten Rust, Digital Transformation Director EMEA bei Pegasystems

Die Bundesregierung hat mit den Onlinekonsultationen zur künftigen Datenstrategie gleich zwei richtige und wichtige Schritte gemacht: Erstens hat sie die konkreten Themenfelder für die digitale Weiterentwicklung der Bundesrepublik identifiziert. Zweitens hat sie dafür nicht abgeschottet im Hinterzimmer getagt, sondern auf transparente Bürgerbeteiligung gesetzt. Sieht man sich die daraus resultierenden Vorhaben an, so stellen sie im Moment zwar noch ein Sammelsurium unterschiedlichster, teilweise sogar redundanter Aktionspunkte dar. Hier muss im nächsten Schritt also noch aufgeräumt, strukturiert und priorisiert werden. 

Die Regierung tut gut daran, die Bürger in diesem Prozess weiter einzubinden – genauso wie bei der folgenden Umsetzung auch. Diese Zusammenarbeit von Staat und Volk eröffnet die seltene Chance, eine Datenethik und die darauf aufbauende Digitalisierungsstrategie zu entwickeln, die wirklich alle tragen können. In diesem Prozess der bürgerzentrierten Digitalisierung kann die Wirtschaft mit ihren Erfahrungen bei der Nutzerorientierung wertvolle Erkenntnisse beisteuern. 

​Weitere Informationen unter:
www.pega.com/de

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.