tr_2016_01_wetteronline_habel10

„Im Prinzip geht es um ‚Big Data‘: Wir beziehen eine riesige Menge an Wetterdaten – zum Beispiel von tausenden Wetterstationen weltweit, von Satelliten im All, durch Radarmessungen usw.“, beschreibt Matthias Habel.

„Im Prinzip geht es um ‚Big Data‘: Wir beziehen eine riesige Menge an Wetterdaten – zum Beispiel von tausenden Wetterstationen weltweit, von Satelliten im All, durch Radarmessungen usw.“, beschreibt Matthias Habel.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.