Page 10 - TREND REPORT Juni 2019
P. 10

10 Kreditfonds | Juni 2019 TREND REPORT Sowohl Kapitalsuchende als auch Investoren ver- suchen seit einiger Zeit, sich auf das verändern- de Marktgefüge einzu- stellen. Schließlich verliert ihr klassi- sches Bindeglied, die Bank, immer mehr an Bedeutung. Zum einen gelten seit der Finanzkrise 2008 striktere Re- geln, wie Basel III, und verschärfte Ei- genkapitalvorgaben, weswegen sich die Geldhäuser aus einigen Marktsegmen- ten zurückzogen. Zum anderen hat eine Konsolidierungswelle den Ban- kensektor erfasst, wodurch de facto weniger Kreditinstitute zur Verfügung Bis 2020 erwartet er, dass die Billio- nengrenze durchbrochen wird. „Heute macht Deutschland rund zehn Prozent des Volumens in Europa aus. Es geht dabei um 30 Milliarden Dollar an Kre- diten, die ausgereicht wurden.“ Dabei war in Deutschland ein ori- ginäres Kreditgeschäft durch Kredit- fonds regulatorisch lange Zeit nicht möglich. Erst 2016 erließ die BaFin neue Regelungen zur Darlehensverga- be sowie zur Restrukturierung von Darlehensforderungen durch Alterna- tive Investmentfonds. Kreditfonds dürfen seitdem auch in Deutschland Kredite vergeben, die Laufzeiten von Krediten verlängern und bestehende Tilgungsvereinbarungen ändern. Die Regelungen erhielten Einzug in das Kapitalanlagegesetzbuch und fallen damit nicht in den Wirkungsbereich des Kreditwesengesetzes. Folglich kön- nen Kreditfonds wesentlich  exibler agieren als Banken. Das äußert sich auch in einem „höheren Appetit für Risiken“, wie Dr. Juliane Gerstenbergen, Refe- rentin für Volkswirtschaft bei der KfW- Bank, in einem im Januar verö ent- lichten Papier schreibt. „Sodass auch Unternehmen ohne Investment Grade Rating in ihrem Fokus stehen.“ Zusätz- lich erhöht auch die stetig steigende Zahl neuer Kreditfonds den Wettbe- werbsdruck, was zu einer weiteren Auf- lockerung der Kreditkonditionen führt. „Oftmals handelt es sich um Nach- rangdarlehen“, ergänzt Lahcen Knapp, dessen Unternehmen sich auf indivi- duelle Finanzierungslösungen von Im- mobilienprojekten spezialisiert hat, die Risiken. Im Falle eines drastischen Wertverfalls, einer Insolvenz oder einer Zwangsversteigerung zu einem deut- lich niedrigeren Preis haften die Inves- toren dadurch zwar immer noch nach dem Eigenkapital, aber vor dem übri- gen Fremdkapital. „Eine große Exper- tise in der Strukturierung solcher Fi- nanzierungen, langjährige Erfahrung in der Auswahl von Kreditnehmern so- wie am Immobilienmarkt allgemein, eine ausreichende Diversi zierung und eine risikoadäquate Bepreisung sind deshalb notwendig.“ #Kreditfonds stehen. Und dann ist da noch die nicht enden wollende Niedrigzinsphase, die vor allem institutionelle Investoren wie Fondsgesellschaften und Versicherun- gen die Suche nach Anlageoptionen mit attraktiven Renditen erschwert. Kreditfonds oder Private Dept werden unter diesen Rahmenbedingungen im- mer attraktiver. „Kreditfonds sind Ka- pitalanlagevehikel, die in der Regel bei institutionellen Investoren Kapital ein- sammeln und es ausgewählten Kredit- nehmern über eine bestimmte Laufzeit und für einen vorab vereinbarten Zweck als Fremdkapital zur Verfügung stellen“, erklärt Lahcen Knapp, CEO der Empira AG. „Je nach Ausgestaltung erhalten sie im Gegenzug eine laufende Verzinsung und/oder eine Beteiligung an der  nanzierten Unternehmung.“ Welcher zunehmenden Beliebtheit sich Kreditfonds erfreuen, verdeutlicht ein Blick auf die Zahlen. Während 2009, im Folgejahr der Finanzkrise, in Euro- pa lediglich sechs neue Kreditfonds aufgelegt wurden, stieg diese Zahl bis auf 65 im Jahr 2017. „Weltweit ist der Markt für Kreditfonds auf ein Volu- men von rund 750 Milliarden Dollar angewachsen“, ergänzt Jiri Krol, Vize- chef des Branchenverbands Alternative Investment Management Association. Private Der Markt für Kreditfonds wächst rasant, doch Anleger sollten genau hinschauen. Debt von Andreas Fuhrich a.fuhrich@trendreport.de 


































































































   8   9   10   11   12